1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Infoschau: Die Besucher können kommen

Wirtschaft im Wittelsbacher Land

04.11.2016

Infoschau: Die Besucher können kommen

In der Rothenberghalle ist alles parat für den Auftakt der 20. Friedberger Infoschau.
Bild: Michael Hochgemuth

In wenigen Minuten wird die Ausstellung an der Rothenbergstraße eröffnet. 101 Aussteller sind heuer dabei.

Das gab es noch nie: 101 Firmen, Organisationen und Verbände präsentieren sich am Wochenende bei der Infoschau. Um 16 Uhr wird die Rekordausstellung der heimischen Wirtschaft in den Sporthallen und auf dem Freigelände an der Rothenbergstraße eröffnet.

Damit wird eine neue Bestmarke in der Geschichte der Gewerbeschau erreicht, berichtet Projektleiter Daniel Schindler, der die Veranstaltung gemeinsam mit Gregor Pfundmeir organisiert. Sie findet heuer zum 20. Mal statt und hat im Laufe der Jahre einen Wandel von der Mode- zur Handwerksmesse erfahren. "Wohnen, Bauen, Lifestyle" lautet das Motto, unter dem sich die Aussteller in Friedberg zusammenfinden.

Zwei Drittel der teilnehmenden Firmen wird den Besuchern bereits von früheren Infoschauen bekannt sein, etwa ein Drittel ist neu dazugekommen. Highlight ist heuer ein Streetfoodmarkt, bei dem es vom Lkw herab und in Zelten leckere Kleinigkeiten wie Pizza, Kartoffelspiralen oder Strudelvariationen zu essen gibt und bei dem auch Vegetarier auf ihre Kosten kommen. Er findet erstmals statt, ebenso wie die Show, die die Old- und Youngtimerfreunde organisieren. An die 20 Fahrzeuge sind am Sonntag von 12 bis 14 Uhr auf dem Ausstellungsgelände zu bestaunen. "Es werden andere sein als die, die man vom Volksfestauftakt her kennt", verspricht Gregor Pfundmeir. Für die schönsten Autos gibt es Preise.

Geöffnet ist die Infoschau heute an 16 bis 20 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.  

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren