Newsticker

Börsengang des Tübinger Biotechunternehmens CureVac erwartet
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Internet für Flüchtlinge: Mit Verbesserungen jetzt beginnen

Kommentar

05.07.2020

Internet für Flüchtlinge: Mit Verbesserungen jetzt beginnen

Für Geflüchtete ist der Zugang zum Internet immens wichtig – zur Integration und um Kontakt zur Heimat zu halten.
Bild: Sebastian Kahnert, dpa (Symbolfoto)

Die Flüchtlingshelfer sind sich einig: ein Internetanschluss in den Unterkünften würde den Bewohnern, aber auch den Ehrenamtlichen helfen.

Die Verantwortlichen am Landratsamt sollten über ihren eigenen Schatten springen und das Angebot der Organisation Refugees Online annehmen. Diese möchte in den größeren Flüchtlingsunterkünften einen Internetzugang und die nötige Infrastruktur installieren.

Schüler aus Flüchtlingsfamilien massiv im Nachteil

Wegen der Corona-Pandemie ist ein guter digitaler Zugang noch wichtiger geworden. Asylhelfer, Vertreter der Schulen und Sozialarbeiter stellen fest, dass die Kinder aus Flüchtlingsfamilien beim Homeschooling massiv in Nachteil geraten sind. In dieser Situation sollte man alle Möglichkeiten nutzen, Verbesserungen zu erzielen.

Die Sorge ist sicher begründet, dass dies zu Diskussionen in den kleinen, dezentralen Unterkünften führen könnte. Denn diese kann der Verein Refugees Online nicht mit seinem Angebot abdecken. Aber es ist doch besser, bei den großen Gemeinschaftsunterkünften mit Verbesserungen zu beginnen, als mit einer flächendeckend schlechten Internetversorgung gerecht zu bleiben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zumal es auch den Flüchtlingshelfern ihre Arbeit erleichtern würde. Denn einige Hilfsdienste und Botengänge wären mit einem gut funktionierenden Internetanschluss nicht mehr nötig.

Lesen Sie dazu den Artikel: Asylhelfer fordern Internet für ihre Schützlinge

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren