Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Jetzt regieren Maximilian I. und Silvia I. in Schmiechen

13.02.2015

Jetzt regieren Maximilian I. und Silvia I. in Schmiechen

Josef Wecker übergibt sinngemäß den Rathausschlüssel an Prinzessin Silvia die Erste und Prinz Maximilian den Ersten.
Bild: Gudrun Kölz

Bürgermeister Josef Wecker übergibt die Rathausschlüssel. Am Sonntag trifft sich alles zum großen Umzug im Ort

 Schnipp Schnapp, und schon war die Krawatte ab. Direkt während der feierlichen Übergabe des Rathausschlüssels an das Schmiechener Prinzenpaar hat sich Melanie Mutter fast unbemerkt an das Gemeindeoberhaupt Josef Wecker herangeschlichen und im kurzerhand die schicke Retro-Krawatte gestutzt. Ist ja kein Wunder, denn die Schlüsselübergabe fand in diesem Jahr zum ersten Mal am glumperten Donnerstag statt, und nicht wie sonst, zum Faschingsbeginn am 11.11.

Dieses Risiko ist Bürgermeister Josef Wecker gerne eingegangen. „Mich hat es schon lange gestört, dass der Schlüssel schon im November an das Faschingskomitee übergeben wird. Das macht meiner Meinung nach nicht viel Sinn. Jetzt ist Fasching und die Zeit ideal, den Rathausschlüssel zu übergeben“, ist er überzeugt. Die Zeremonie konnte trotz des kleinen Zwischenfalles wie geplant stattfinden und Bürgermeister Josef Wecker übergab sinngemäß den Rathausschlüssel in Form eines riesigen Schlüssels aus Hefeteig an Prinz Maximilian den Ersten und Prinzessin Silvia die Erste.

Das heißt: ab sofort bis Aschermittwoch regiert in Schmiechen der Fasching. Das Rathaus hat in dieser Zeit Ruhepause. „Und ich gehe in Urlaub.“, scherzte der Bürgermeister. Unter dem Motto „Rock the Navy“ will das Schmiechener Faschingskomitee mit seinen acht Gardemädchen und vier Tänzern den Fasching rocken. Höhepunkt des Schmiechener Faschingstreibens ist der große Faschingsumzug am Sonntag, 15.Februar, der um 12.34 Uhr mit einem großen Rambazamba am Kirchplatz in Schmiechen beginnt. Es ist geplant, dass um punkt 13.33 Uhr der große Gaudiwurm vom Kirchplatz aus durch das Dorf rollt.

25 Teilnehmer haben sich laut Präsidentin Stefanie Haag schon für den Faschingsumzug angemeldet. Für durstige Gäste stehen Getränkewägen bereit. Und auch ein plötzlich auftretender Hunger kann direkt am Straßenverkauf gestillt werden. Die Zuschauer können sich auf Showeinlagen verschiedener Gardegruppen freuen. Außerdem sind etliche Fahrzeuge zum Umzug angemeldet. Meist werden diese zu unterschiedlichen Themen mühevoll in Handarbeit gefertigt. Hingucker sind neben den großen Wagen wie in jedem Jahr wieder die Fußgruppen, mit ihren einfallsreichen, liebevoll gestalteten Kostümen. Auch Bürgermeister Josef Wecker hat seine Teilnahme am Umzug schon angekündigt. Für ihn ist es in diesem Jahr eine Premiere. Er wird mit seiner Frau am Sonntag den Gaudiwurm anführen. Als was? Das wollte er noch nicht verraten. Der Verein freut sich schon jetzt auf viele Besucher.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren