Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Jubilar macht selbst Geschenke

17.07.2010

Jubilar macht selbst Geschenke

Alfred Merk will er mit seiner Spende an Ingrid Engstle (Mitte) für die Meringer Tafel und an Dr. Ursula Krieger und Karl-Heinz Brunner für die Ambulante anderen helfen. Foto: Heike John
Bild: Heike John

Mering Wer Geburtstag hat, der bekommt Geschenke. Bei Alfred Merk war es umgekehrt. Er feierte seinen 70er und machte Geschenke. Glücklich darüber waren Ingrid Engstle von der Meringer Tafel und Karl-Heinz Brunner sowie Dr. Ursula Krieger von der Ambulanten Kranken- und Altenpflege, denen der Jubilar jeweils 650 Euro als Spende überreichte. Mit vielen Gästen feierte das Geburtstagskind sein Fest und verzichtete dabei auf die üblichen Präsente. "Wer mir was Gutes tun wollte, gab eine Spende", erzählt Alfred Merk und bedankte sich hiermit auch noch einmal bei allen, die für den guten Zweck einen Schein in die Kasse steckten. Es kam eine stattliche Summe zusammen, die der Jubilar wieder verschenken wollte. An wen musste er nicht lange überlegen.

Zu gut ist ihm noch im Gedächtnis, wie wertvoll ihm die Dienste der Ambulanten waren, als seine Frau vor mehr als 20 Jahren schwer krank war. "Nur durch die Unterstützung des Pflegedienstes konnte ich sie zu Hause behalten", so Merk. "Ansonsten hätte ich sie in ein Heim geben müssen und das wollte ich auf keinen Fall." Genauso verhält es sich mit der Meringer Tafel. "Hinter jedem Tafelkunden steckt ein Schicksal, das weitere Maßnahmen nötig macht", weiß Ingrid Engstle. Mit Spenden kann sie vor allem dringend notwendige Zukäufe an haltbarer Ware, die nicht von den Märkten abgegeben wird, beschaffen. (jojo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren