1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Jugendmusiker beweisen viel Ausdauer bei Tournee

Konzert

12.07.2016

Jugendmusiker beweisen viel Ausdauer bei Tournee

Copy%20of%20Bild_1B_20160711_032.tif
2 Bilder
Gemeinsam spielten die Bambinikapellen Adelshofen/Moorenweis und Prittriching den „Hard Rock Blues“.
Bild: Gudrun Kölz

Die Bläserschule Paartal macht Station bei der Sommerserenade in Schmiechen und spielt bekannte Songs und klassische Stücke.

Sechs Stunden dauerte die Tournee der rund 95 Jungmusiker der Bläserschule Paartal. Bei 31 Grad Hitze zogen die Künstler mit zwei Bussen ab Mittag durch vier Ortschaften. Die Sommerserenade in Schmiechen war um 15.30 Uhr ihr dritter Anlaufpunkt.

Von Erschöpfung der jungen Musiker war nichts zu sehen. Die Kinder und Jugendlichen zwischen sieben und siebzehn Jahren hüpften aus dem Bus und fanden im Nu ihren Platz. Die Bambinikapellen aus Adelshofen/Moorenweis und Prittriching standen gleich direkt auf der Bühne, die kurzerhand in den Schatten der Bäume mitten auf der Straße verlegt worden war. Die Jungmusiker der Schüler- und Jugendkapelle mischten sich vorerst unters Publikum.

Die Mitglieder der Bambinikapellen sind zwischen zehn und zwölf Jahren alt und spielen dort zwei Jahre lang. Anschließend können Sie in die Schülerkapelle der Bläserschule Paartal wechseln.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bettina Brunner, die Dirigentin der Bambinikapelle Adelshofen/Mammendorf, bezieht die Wünsche der Kinder gerne in die Musikauswahl mit ein. „Wir spielen natürlich traditionelle Stücke wie zum Beispiel die Sternpolka oder den Siebenschritt. Aber bei uns stehen auch sehr viele moderne Stücke auf dem Programm. Weil die Kinder sehr gerne moderne Musik spielen möchten.“ Das zeigte sich auch im Tourprogramm. Mit Filmmusik wie von den „Flintstones“ und aus „Fluch der Karibik“ stiegen die jungen Musiker ein. In den Nachwuchskapellen wird einmal wöchentlich im Orchester und zusätzlich eine Stunde in Kleingruppen geprobt. „Aber für die Tournee am Sonntag haben wir zusätzlich noch an einem Probenwochenende geübt“, sagte Brunner.

Eine Reise um die Welt bot die Bambinikapelle aus Prittriching unter anderem mit dem bekannten Elvis-Song „Love Me Tender“ und mit „Die Morgenstimmung“, einem Literaturstück aus Norwegen. „Unsere Königsdisziplin ist aber Sakura Sakura, eine Komposition zum japanischen Kirschblütenfest“, kündigte die Dirigentin der Prittrichinger Bambinikapelle, Stephanie Jung das anspruchsvolle Stück an. „Die Bambinikapellen Adelshofen/Moorenweis und Prittriching nehmen die Schüler im jährlichen Wechsel auf. Unsere Kinder sind gerade mal seit neun Monaten dabei“, erzählt die Dirigentin stolz.

Aus einem Animationsfilm stammt der Titel „Wallace & Gromit“, den die Schülerkapelle unter der Leitung von Bettina Peschanell vortrug.

In der Schülerkapelle bleiben die Musiker mindestens vier Jahre. Zumindest, bis sie das D1-Abzeichen abgelegt haben. Anschließend können sie in die Jugendkapelle unter der Leitung von Satoshi Hidaka wechseln. Dort bleiben Sie dann, bis sie in die Stammkapelle wechseln. „Beim Wechsel in die Stammkapellen können die jungen Musiker dann schon jahrelange Kapellenerfahrung vorweisen“, so Peschanell.

Der Schmiechener Musikverein hielt sich bei der diesjährigen Serenade eher im Hintergrund. Der Nachmittag stand mehr unter dem Motto „Nachwuchsgewinnung“. So richtete sich auch Tobias Steber, Vorsitzender des Schmiechener Musikvereins an das Publikum: „Vielleicht hat ja der eine oder andere selbst Lust bekommen, ein Instrument zu lernen.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_5322.JPG
Kommentar

Gaststube in Schmiechen schöner gestalten

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen