Newsticker
Bericht: Merkel lässt sich am Freitag mit AstraZeneca impfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Jugendparlament in Mering: Hier spricht die junge Generation

Mering

14.11.2019

Jugendparlament in Mering: Hier spricht die junge Generation

Fabian Wölfle (rechts) ist seit 2016 im Jugendparlament. Björn Pöcher lebt seit einem Jahr in Mering und möchte bei der nächsten Wahl antreten. 

Die Meringer Jugendbeauftragte sucht Kandidaten für die Wahl des neuen Jugendparlaments. Die Wahl wird auf nächstes Jahr verschoben.

Die Aufgaben des Jugendparlaments sind vielfältig: Sich für die Interessen der Jugendlichen einsetzen und die Anliegen im Gemeinderat vortragen, Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten sowie Veranstaltungen organisieren sind nur ein Teil davon. Alle zwei Jahre wird das Gremium neu gewählt und besteht aus neun Mitgliedern. Nun sucht die Kinder- und Jugendbeauftragte der Marktgemeinde Elena Raab dringend zehn bis zwölf Kandidaten aus Mering und den dazugehörigen Ortsteilen, die sich für die Wahl aufstellen lassen wollen.

„Die Jugendlichen werden als Experten in eigener Sache ernstgenommen und unterstützt. Die Themen kommen demnach von den Mitgliedern selbst, für die Umsetzung steht ihnen neben einem eigenen Etat nicht nur ein Rederecht im Gemeinderat, sondern auch meine Unterstützung zu“, verspricht Elena Raab. Sie selbst war mehrere Jahre Mitglied im Jugendparlament, bevor sie sich für den Gemeinderat aufstellen ließ und hineingewählt wurde. Sie schildert die Vorteile einer Mitgliedschaft: „Die jungen Meringer können in diesem Gremium richtig gute Erfahrungen machen, tolle Aktionen umsetzen und viel Spaß haben.“

Der 20-jährige Fabian Wölfle ist seit 2016 im Meringer Jugendparlament und beantragte im September über die CSU-Fraktion einen Basketballkorb für die Jugendlichen. Er weiß, dass der Antrag schon bearbeitet und nach einem geeigneten Platz gesucht wird. „Durch meine Mitgliedschaft im Jugendparlament habe ich mir viele neue Fähigkeiten erworben wie Organisationstalent, Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit“, sagt er. Hauptaufgabe ist es nämlich, Veranstaltungen für Jugendliche wie eine Halloweenparty, Faschingsfeiern oder Musikveranstaltungen wie „Mering rockt bunt“ am 30. November zu organisieren.

Wenn eine Veranstaltung ansteht, treffen sich die Mitglieder alle zwei Wochen, ansonsten mindestens einmal im Monat, verrät er. Manchmal ist es wichtig, Sponsoren zu suchen, sich für einen Platz zu entscheiden und die Veranstaltung in den sozialen Medien bekannt zu machen.

Im Meringer Jugendtreff hat Björn Pöcher schnell Anschluss gefunden

Der 19-jährige Björn Pöcher würde sich gerne aufstellen lassen, wenn sich nicht genügend Kandidaten melden. Er befindet sich im dritten Ausbildungsjahr als Koch beim Hotel „Steigenberger Drei Mohren“ in Augsburg. Seit einem Jahr wohnt er in Mering und besucht regelmäßig den Jugendtreff. „Hier habe ich schnell Anschluss und neue Freunde gefunden. Mir gefällt es gut in Mering“, erzählt er.

Luca Reuter ist 17 Jahre alt und möchte im kommenden Jahr seine Mittlere Reife machen. Seit zwei Jahren arbeitet er schon beim Jugendparlament mit und kümmert sich bei Musikveranstaltungen um die Technik. Auf seine Initiative hin wurde in der Soundmühle im Erdgeschoss ein Musikstudio für CD-Aufnahmen und Musikvideos eingerichtet. „Seit meinem zehnten Lebensjahr interessiere ich mich für Eventtechnik und bewerbe mich gerade für die Ausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik“, berichtet er. Auch bei dem Musikfest Ende November kümmert er sich um die Technik.

Der 14-jährige Shawn Hendrysiak möchte ebenfalls bei der Wahl für das Jugendparlament kandidieren. Er hilft bereits jetzt bei den Veranstaltungen mit und hofft, dass seine Eltern einverstanden sind.

Wer sich als Kandidat für das Jugendparlament aufstellen lassen will oder noch Informationen wünscht, soll sich baldmöglichst unter der E-Mail-Adresse Elena-Raab90@web.de an die Kinder- und Jugendbeauftragte der Gemeinde wenden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren