1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. (K)eine Stadt für Radfahrer

Verkehr in Friedberg

10.06.2013

(K)eine Stadt für Radfahrer

Das Pflaster in der Friedberger Ludwigstraße ist nicht sehr angenehm für Radfahrer.
Bild: Anton Schlickenrieder

ADFC und SPD starten gemeinsame Aktion. Stadtverwaltung soll einen Kümmerer berufen

Sicher und attraktiv soll Friedberg für Fahrradfahrer werden. Dieses Ziel haben sich die SPD und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub gesetzt. In einer gemeinsamen Aktion wollen sie Gefahrenpunkte aufspüren und entschärfen und ein Konzept entwickeln, das die Stadt auch für Fahrradtouristen interessant macht.

„Unser Anliegen ist, dem Fahrrad mehr Gewicht zu geben“, sagte Hansjörg Krazeisen bei der Vorstellung des Projekts. Allerdings könne die SPD nur auf der politischen Ebene anschieben, es fehle aber der Sachverstand. Und den wollen sich die Genossen beim ADFC holen, dessen Augsburger Kreisverband auch das Wittelsbacher Land betreut und bereits beim Radwegekonzept des Landkreises mitgearbeitet hat. Mehrere Mitglieder, darunter Klaus Eßer-Luber und Peter Kratzmair, wohnen in und um Friedberg und kennen darum die Situation aus eigener Erfahrung.

Und die ist nach Ansicht von Klaus Eßer-Luber nicht sehr fahrradfreundlich, vor allem für diejenigen, die den Drahtesel als tägliches Fortbewegungsmittel auf dem Weg zur Schule, zur Arbeit oder zum Einkaufen benutzen. Ihm und Peter Kratzmair fallen auf Anhieb einige schwierige Passagen im Straßennetz ein, darunter die Ampel an der äußeren Ludwigstraße, den im Nichts endenden Radweg an der Münchner Straße, die Augsburger Straße unterm Berg mit den Ein- und Ausfahrten von Supermärkten und Tankstelle oder den Kreisverkehr in Friedberg-Süd. Und natürlich den gepflasterten Bereich der Ludwigstraße. „Schlimmer hätte es nicht kommen können“, kommentiert Kratzmair den Ausbau und die Verkehrsregelung im Bereich vor der Stadtpfarrkirche.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In einem ersten Schritt sollen die Hauptverkehrsachsen für den Fahrradverkehr aufgenommen, bewertet und mit Verbesserungsvorschlägen versehen werden. Hier sind voraussichtlich ab August bei einer Fragebogenaktion auch die Friedbergerinnen und Friedberger selbst gefordert. Auf dem Papier oder online können sie ihre Einschätzung abgeben, Schwachstellen benennen und Lösungsvorschläge machen. In einem zweiten Schritt wollen SPD und ADFC die Verkehrsführung für den Radltourismus betrachten, denn schließlich führen mit der Romantischen Straße, dem Paartalradweg und dem Oxenweg gleich drei Routen durch das Stadtgebiet. Dessen wirtschaftliches Potenzial könnte für Friedberg viel besser genutzt werden, finden die Vertreter von SPD und Fahrradclub (siehe Infokasten).

Wichtig ist nach den Erfahrungen des ADFC, dass in der Stadtverwaltung ein Fahrradbeauftragter installiert wird, der sich um die Umsetzung der Verbesserungsvorschläge kümmert und bei allen Planungen die Interessen der Radler im Auge hat – kurzum ein Kümmerer, wie es ihn vergleichbar als Wirtschaftsbeauftragten in der Behörde gibt, sagt Hansjörg Krazeisen. Der ADFC bietet auch selbst seine Dienste an. In Augsburg werde der Club in alle Verkehrsplanungen eingebunden, berichten Eßer-Luber und Kratzmair, und die Erfahrungen seien überwiegend gut.

5000 Euro genügen nach Einschätzung des ADFC, um die wichtigsten Umschilderungen und Arbeiten an den Brennpunkten vorzunehmen. Dazu gehören auch Fahrradständer, die in der Innenstadt fast völlig fehlen. Des Weiteren soll dann eine Prioritätenliste erfolgen, die möglichst innerhalb eines Jahres abgearbeitet werden kann. Die Anregungen der Bürger und die von der Lokalen Agenda bereits erarbeiteten Konzepte sollen ebenfalls einfließen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Zavadil-Cup%202017%20249.tif
Tennis

Die Jugend kommt nach Friedberg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden