Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kalkhornbläser und eine Plattlprob’

Brauchtum

14.11.2018

Kalkhornbläser und eine Plattlprob’

Die Paartaler-Trachtler begeisterten beim Heimatabend ihr Publikum in der Merchinger Mehrzweckhalle.
Bild: Martin Schrann

D’Paartaler begeistern mit dem Heimatabend ihr Publikum in der Merchinger Mehrzweckhalle

Begleitet von den schwungvollen Marschklängen der vereinseigenen Trachtenkapelle Steindorf unter der Leitung von Rainer Reiser zogen Jugend- und Aktivengruppen der D’Paartaler in die gut besuchte Mehrzweckhalle ein. Vorsitzender Bruno Meier begrüßte neben zahlreichen Trachten- und Ortsvereinen auch Bürgermeister Martin Walch und seinen Stellvertreter Eugen Seibert sowie zahlreiche Gemeinderäte. Neben Ehrenvorstand Sepp Siefer und den anwesenden Ehrenmitgliedern galt sein besonderes Grüß Gott den am Programm beteiligten Gruppierungen, und vor allen Dingen auch dem Ansager Thomas Groß, den meisten Besuchern unter anderem als Gründer der damaligen „Kissinger Bauramusi“ bekannt.

Im original „Lechroana“ Dialekt führte Thomas Groß humorvoll durch den Abend. Dabei wechselten sich Tänze und Plattler der Jugend und der Aktiven mit gefühl- und temperamentvollen Musikstücken, vorgetragen von der sechsköpfigen Volksmusikgruppe „Ranna mit Quark“ ab. Diese hatten mit einer Einlage auch die Lacher des Publikums auf ihrer Seite, als sie kurzerhand „gebrauchte“ PVC-Kanalrohre in Alphörner umfunktionierten, und so auf diesen „Kalkhörnern“ ein kleine Weis’ vortrugen.

Nicht weniger begeistert waren die Zuschauer von der lustigen Bühnenszene „Plattlprob’ zu vorgerückter Stund’“, die wie in den Jahren zuvor auch aus der Feder von Cilli Stadtherr stammte. Darin tauschten die Deandl und Buam der Aktivengruppe im Rahmen einer fiktiven Plattlprobe ihre Rollen – Deandl sollten platteln, und Buam sich im Kreise drehen. Dies führte unweigerlich zu vielen humorvollen Dialogen und kuriosen Szenen, bis am Ende Bruno Meier entnervt feststellen musste: „Buam sollen Buam bleiben, und Deandl sollen Deandl bleiben.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren