Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kinderbetreuung: Notlösungen haben in Mering lange Dauer

Mering

25.05.2020

Kinderbetreuung: Notlösungen haben in Mering lange Dauer

Notlösungen in Sachen Kinderbetreuung haben in Mering eine lange Dauer.
Bild: Uwe Anspach/dpa (Symbol)

Plus In Mering brennt es an allen Ecken und Enden, wenn es um die Plätze für die Kinderbetreuung geht.

Nicht erst seit gestern steht die Marktgemeinde Mering vor dem Problem, dass es an Kinderbetreuungsplätzen fehlt. Wenn jetzt lamentiert wird, dass man nicht weiß, wo man die 140 fehlenden Plätze hernehmen soll, bleibt nur ein Fazit: Die Marktgemeinde hat hier ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Jahrelang zeichnete sich ab, dass es knapp wird. Und immer wieder setzte man auf Not- oder Übergangslösungen, statt sich für einen Neubau beispielsweise im Baugebiet Oberfeld zu entscheiden und mit dieser Einrichtung den Bedarf zu decken.

Kinderbetreuung in Mering: Das wurde aus Kindergarten und Hort

Klar, dafür muss Geld in die Hand genommen werden, das in Mering knapp ist. Doch wie die Entwicklung zeigt, wird die finanzielle Ausstattung der Kommune eher schlechter als besser. Pfarrer Thomas Schwartz hat der Marktgemeinde mit dem Neubau in St. Afra ein Angebot gemacht, das beinahe an den Querelen um die Defizitübernahme gescheitert wäre. Lange Zeit hat man sich nicht auf die Suche nach einem geeigneten Grundstück für einen Kindergartenneubau gemacht. Und wieder muss der Hortneubau zurückgestellt werden. Aber dafür hat man ja auch ein Provisorium geschaffen, das mittlerweile zur Dauerlösung wurde.

Lesen Sie dazu auch den Bericht: Kinderbetreuung in Mering: Plätze fehlen, Gebühren steigen

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren