Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Kissing: Forscher versuchen Rätsel um Erdstollen zu lösen

Kissing
01.12.2013

Forscher versuchen Rätsel um Erdstollen zu lösen

Das Team vom BR machte sich vor Ort ein Bild von den Erdställen in Kissing.
Foto: Anita Hilpert

Mit einem ferngesteuerten Roboter untersucht die Universität Augsburg in Kissing mysteriöse Erdstollen.

Im Jahr 1853 wurde neben dem Haus des Kissinger Schuhmachers Simon Ströbl durch Zufall ein seltsames Tunnelsystem entdeckt, von dem selbst die ältesten Bewohner des Dorfes nichts wussten. Seither wird nach Erklärungen für dessen Entstehung gesucht. Die Annahmen gehen von Winterwohnungen über Fluchtsysteme bis hin zu Ahnengräbern und Kultorten. Keiner der Erklärungsversuche mag aber so richtig überzeugen.

Alle Wände des Erdstollens genau vermessen

Erstmals untersucht eine sechsköpfige Arbeitsgruppe der Universität Augsburg, Institut für Geographie, unter der Leitung von Dr. Markus Hilpert mit modernen Vermessungsgeräten die rätselhaften Stollen. „Mit einem 3D-Laserscanner können wir bis auf den Millimeter genau alle Wände des Erdstollens vermessen“, erklärt Hilpert, „und wo die Gänge zu eng werden, setzen wir einen ferngesteuerten Roboter ein. Dadurch erhalten wir erstmals ein originalgetreues Abbild der kompletten unterirdischen Anlage.“

Virtueller Rundflug über das Stollensystem

Diese Daten werden anschließend mit einem digitalen Geländemodell vom Petersberg in Kissing verknüpft. So ist beispielsweise ein virtueller Rundflug über und durch das gesamte Stollensystem möglich. „Unser Ziel ist die Messung exakter Daten und vorerst nicht die Überprüfung der zahlreichen Entstehungstheorien“, betont Hilpert. Möglicherweise können aber gerade dadurch Erkenntnisse gewonnen werden, die bisher nicht erkannt oder beachtet wurden. Große Hilfe erfährt das Team um Hilpert von Hanns Merkl. Der Hobbyvolkskundler unterstützt die Forscher der Uni mit alten Karten, Informationen und eigenen Erfahrungen. Mittlerweile interessiert sich auch der Bayerische Rundfunk für die unterirdischen Aktivitäten in Kissing.

Kamerateam vor Ort

Am vergangenen Sonntag war ein Kamerateam vor Ort, um mit Merkel, Hilpert und den anderen Wissenschaftlern der Uni Augsburg Antworten in den Tiefen des Petersberg zu finden. Ob und welche sie gefunden haben, können Interessierte am 4. Dezember in der Sendereihe „stationen.Magazin“ um 19 Uhr im Bayerischen Rundfunk sehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.