Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Kissing: Nach Fund bei Kissing: Wie schützt man seinen Hund vor Giftködern?

Kissing
01.02.2021

Nach Fund bei Kissing: Wie schützt man seinen Hund vor Giftködern?

Karina Wolff mit Leni, Timo und Souri. Sie ist schockiert über die "kriminelle Energie" von Menschen, die Giftköder auslegen - zuletzt am Kissinger Weitmannsee.
Foto: Michael Eichhammer

Plus Unbekannte präparieren Trockenfutter mit Frostschutzmittel. Hundehalter sind empört und alarmiert. Doch die Giftattacke vom Kissinger Weitmannsee ist kein Einzelfall.

Giftköder-Alarm am Weitmannsee: Passanten hatten kürzlich die Polizei informiert, dass am Seeufer bei Kissing Trockenfutter herumlag, das mit blauer Flüssigkeit beträufelt war. Die Polizisten mutmaßten, es könne sich um Frostschutzmittel handeln, und entfernten das Hundefutter. Doch wie können Tierhalter ihre Vierbeiner vor solchen Anschlägen schützen? Wir haben dazu Fachleute gefragt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.