1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kissinger Eltern können jetzt aufatmen

Kissinger Eltern können jetzt aufatmen

Schröders.jpg
Kommentar Von Philipp Schröders
17.05.2018

Die Hortgruppe der Kissinger Kindertagesstätte St. Elisabeth bleibt bestehen.

Nun haben die Eltern Sicherheit. Die Hortgruppe der Kissinger Kindertagesstätte St. Elisabeth wird es in Zukunft in veränderter Form weitergeben. Auch wenn die Mischgruppe nicht von allen Eltern bevorzugt wird, ist sie ein guter Kompromiss.

Wichtig ist, dass alle Kinder von außen, also die bisher nicht die Kita St. Elisabeth besucht haben, auch einen Platz bekommen. Schließlich hatten die Eltern bereits eine Zusage und haben sich darauf verlassen. Für Berufstätige ist es eine Katastrophe, wenn sie plötzlich ohne Betreuungsplatz für ihre Kinder dastehen.

Grundsätzlich wurde die Pfarrei selbst von den steigenden Anmeldezahlen überrascht. Im vergangenen Jahr hieß es noch, dass das Interesse an der Hortgruppe rapide gesunken sei, weshalb der Träger die Umwandlung beantragte. Dann kamen doch viele Anmeldungen rein.

Von der Pfarrei aus wäre es aber besser gewesen, früher und offensiver die Eltern zu informieren und in die Vorgänge einzubinden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20B%c3%96SL.tif
Unternehmen

Mering verliert weiteren Traditionsbetrieb

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen