Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kissinger Schützenverein weiht neue Schießanlage ein

Einweihung in Kissing

23.01.2019

Kissinger Schützenverein weiht neue Schießanlage ein

Pfarrer Gerhard Sievers mit sichtlich Spass bei der Segnung der Schiessanlage und der Gäste mit Weihwasser.
Bild: Schützenverein Gunzenlee

Hell und freundlich ist das neu gestaltete Heim der Gunzenleeschützen. Die Einweihung feiern sie mit 120 Gästen.

Über 1000 Arbeitsstunden haben die Kissinger Gunzenlee-Schützen in die Erneuerung ihrer Anlage gesteckt. Jetzt fand die feierliche Einweihung statt.

Denn nach 33 Jahren war eine gründliche Modernisierung nötig. 1986 hatten die Gunzenlee-Schützen ihr Heim in der damals neugebauten Paartalhalle eingeweiht. Mit acht Schießständen und elektrischen Scheiben-Zugständen sowie einer gemütlichen Stube war es damals eine der modernsten Schießanlagen im Schützengau Friedberg.

Doch mittlerweile haben elektronische Schießstände die Scheibenzugstände und die Verwendung von Zielscheiben aus Papier abgelöst. Die Anlage in der Paartalhalle konnte mit vielen im Gau nicht mehr mithalten. Und vor einem Jahr begann der Verein unter der Bauleitung vom erster Schützenmeister Markus Dosch und drittem Schützenmeister Alfred Breimeir und der Mithilfe von ca. 20 Mitgliedern mit den Ausbauarbeiten.

Trefferauswertung in Kissing jetzt elektronisch

Die dunkle, lichtschluckende Holzdecke wurde durch eine helle, Geräusch dämmende Gipskartondecke ersetzt. Die Seitenwände wurden hell überstrichen und von den beiden Künstlern Regina und Clara Diepold mit einer zur Schützentradition passenden Wandgestaltung geschmückt. Aufgrund der fehlenden Seile der alten Scheibenzuganlagen kann der Raum ohne großen Aufwand in einen gemütlichen Veranstaltungsraum verwandelt werden. An den Schießständen wird jetzt auf virtuelle Zielscheiben geschossen und die Trefferauswertung erfolgt mit elektronischen Messrahmen.

Jetzt haben auch die Schützen in Kissing die Möglichkeit, ihre Treffer sofort auf Tablets an ihren Schießständen zu begutachten. Das Ergebnis wird angezeigt und gleichzeitig auf einen Computer im Schützenheim übertragen. Von dort wird es nach Ende des Wettkampf an den Gau weitergeleitet. Mithilfe eines Beamers können die Schützen in der Stube am Wettkampf teilhaben, denn die Ergebnisse jeden Standes werden übertragen.

Die neue Anlage wurde nun festlich eingeweiht. Aus diesem Anlass veranstalteten die Gunzenlee-Schützen ein Pokalschießen mit den Patenvereinen Schützenkranz Wulfertshausen, Bacherleh Steinach, Birkhahn Hörmansberg, Mandicho Merching, Förderverein Bayerischer Hiasl sowie Vertretern der Gemeinde Kissing und Sponsoren.

Beim Pokalschießen liegt Schützenkranz Wulfertshausen vorne

Dosch bedankte sich in seiner Begrüßung der etwa 120 Gäste bei der Gemeinde Kissing für die Unterstützung , bei allen Sponsoren und den Mitgliedern für ihre Mithilfe durch Spenden und vor allem bei den Arbeitern für die vielen Stunden während des Ausbaus.

Pfarrer Gerhard Sievers nahm die Weihe vor. Die Böllerschützen umrahmten den Festakt mit mehreren Schussfolgen und einem Salut. Es folgten Gratulationen und viele Lobesworte von Ehrengästen und den Patenvereinen.

Das Pokalschießen ergab dann folgende Platzierungen: 1. Platz Schützenkranz Wulfertshausen; 2. Platz Bacherleh Steinach; 3. Platz Mandicho Merching; 4. Platz Birkhahn Hörmannsberg; 5. Platz , Förderverein Bayerischer Hiasl; 6. Platz Gemeinderat Kissing. Schützenmeister Markus Dosch und Sportleiterin Eva Maria Osterrieder überreichten den Teiilnehmern einen Erinnerungspokal.

Zu dem besonderen Anlass haben sich die Sportleiter mit dem Jubiläumsteiler einen besonderen Wettbewerb ausgedacht. Da der Verein im letzten Jahr 113 Jahre alt war, wurde ein Preis für den Schützen bereit gestellt, der mit seinem Teiler am nächsten an diese Zahl herankam. Am nächsten war Cäcilia Steinherr von Mandicho Merching mit einem 95,75-Teiler dran und bekam dafür einen Pokal überreicht. Außer Konkurrenz haben natürlich auch die Gunzenleeschützen teilgenommen und beim Jubiläumsteiler bekam Sabrine Eckert für ihren 93,21 Teiler eine Schützenscheibe überreicht.

Kontakt Interessierte können an den Trainingstagen Montag ab 17.30 Uhr und Donnerstag ab 20 Uhr vorbeikommen und sich informieren oder unter Anleitung von erfahrenen Schützen die Anlage ausprobieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren