1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Klage vor Gericht: Türkin wehrt sich gegen Integrationskurs

Aichach-Friedberg

04.02.2015

Klage vor Gericht: Türkin wehrt sich gegen Integrationskurs

Migranten ohne Deutschkenntnisse sind dazu verpflichtet, einen Integrationskurs zu besuchen.
Bild: Symbolbild, Jens Kalaene (dpa)

Das Landratsamt Aichach-Friedberg hat eine Türkin aus Mering zu einem Integrationskurz verpflichtet. Dagegen zog sie am Mittwoch vor Gericht - und sorgte für eine Überraschung.

Seit knapp 25 Jahren lebt die Frau aus der Türkei nun schon in Mering im Kreis Aichach-Friedberg - doch Deutsch hat sie in dieser Zeit nie gelernt. Als Mitarbeitern des Landratsamts das 2014 bei der Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung auffiel, verpflichteten sie die 55-Jährige zu einem Integrationskurs in Augsburg. Doch die Frau wehrte sich dagegen und zog am heutigen Mittwoch vor das Augsburger Verwaltungsgericht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Eigentlich ist die Regelung im Aufenthaltsgesetz klar: Wer sich nicht einmal im Alltag auf Deutsch verständigen kann, muss gesetzlich einen Integrationskurs besuchen. Dabei geht es zum einen darum, die Sprache zu lernen. Die Teilnehmer erfahren aber auch Grundlegendes über die deutsche Kultur, die Geschichte und über die Rechtsordnung.

Die Türkin sah den Integrationskurs aber als zu hohe Belastung. Nach eigenen Angaben ist sie nämlich allgemein Analphabetin und müsste erst einmal das Schreiben und Lesen der türkischen Sprache lernen. Zum anderen sei ihr der Weg aus Mering zum Kurs in Augsburg zu weit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Prozess war schnell wieder vorbei

Da das Landratsamt an der Verpflichtung festhielt, zog die Frau am heutigen Mittwoch vor Gericht. Dort sorgte sie dann für eine Überraschung. Sie kündigte direkt am Anfang an, die Klage zurückzuziehen. Sie habe mittlerweile schon damit begonnen, einen Deutschkurs zu besuchen.

Warum die Frau es dann überhaupt zum Prozess kommen lassen hat, konnte auch das Verwaltungsgericht nicht klären. "Die Frau hat uns nur klargemacht, dass sie nun sogar sehr gerne zu dem Deutschkurs geht und Spaß daran hat", sagte eine Sprecherin.

Erste Klage dieser Art im Landkreis Aichach-Friedberg

Beim Landratamts Aichach-Friedberg herrscht Erleichterung über den versöhnlichen Ausgang des Prozesses. Ein Sprecher sagte: "Es kam vorher noch nie vor, dass sich jemand gegen einen Integrationskurs gewehrt hat."

Im Jahr 2014 sind im Landkreis Aichach-Friedberg 102 Migranten dazu verpflichtet worden - 99 davon waren Neuankömmlinge. Zu den drei Zuwanderern mit längerem Aufenthalt in Deutschland zählte auch die Türkin aus Mering - die nun wie die anderen widerstandslos den Integrationskurs besucht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren