1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Klassische Klänge in Kappel

Konzert

03.04.2014

Klassische Klänge in Kappel

Katharina Schiller, Marianne Lasota, Christoph Seidel und Martin Dronzella zeigten in Schmiechens Wallfahrtskirche, dass Passionsmusik auch Freude bereiten kann.
Bild: Gudrun Kölz

Vier Studenten erfüllen die Schmiechener Wallfahrtskapelle Maria Kappel mit Werken von Bach bis Rossini

Das herrliche Frühlingswetter bot sich geradezu an, um einen Spaziergang oder Ausflug zur Wallfahrtskirche Maria Kappel zu machen. Aber nicht nur Ausflügler, sondern auch Besucher aus weiterer Entfernung wie zum Beispiel München oder Augsburg zog es an diesem Sonntag nach Maria Kappel bei Schmiechen. Der Grund dafür war das Konzert „Musik zur Passion“, veranstaltet von der Studentischen Kammermusik.

Die drei Sänger Katharina Schiller (Sopran), Christoph Seidel (Bass) und Marianne Lasota (Alt) kennen sich vom Studium in München und teilen ein gemeinsames Hobby: die klassische Musik. Martin Dronzella, der seit mehreren Jahren die Orgel in der Merchinger Kirchengemeinde spielt und seit drei Jahren auch den Kirchenchor in Merching leitet, begleitete die Sänger auf der Orgel. Ziel der Künstler war es, mit den Musikstücken die Passion Christi zu thematisieren.

Neben fünf deutschsprachigen Stücken aus der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach zogen sich deshalb zwölf weitere Stücke entlang dem Leitfaden „Kreuzweg“ durch das Programm. Cruficixion aus Hermit Songs fiel mit seinen irischen Klängen und dem englischen Liedtext ein wenig aus der Reihe der barocken Liedstücke. Das sorgte aber für eine gelungene Abwechslung. Die 24-jährige Katharina Schiller, die derzeit unter anderem in Salzburg Musik und Tanzwissenschaften studiert, trug dieses und weitere Stücke mit klarem Sopran vor.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Das Pendant dazu bot Bass-Sänger Christoph Seidel. Mit kräftiger Stimme sang er unter anderem „Pro peccatis“ von Gioachino Rossini aus „Stabat Mater“. Seidel studiert in München Musikwissenschaft und hat mit seinen 24 Jahren bereits eine Messe komponiert. Die Messe ist unter dem Namen Missa Russia bekannt und wurde im Juli 2013 in der Kirche St. Martin in Merching uraufgeführt. Bei den Proben und der Uraufführung zur Messe haben die drei Sänger den Organisten Martin Dronzella kennengelernt. Marianne Lasota, mit 21 Jahren die Jüngste unter den Sängern, ließ mit ihrer schönen Altstimme warme und angenehme Töne durch die ziemlich kalte Kirche klingen.

Die Laienmusiker, wie sich die Künstler selbst bezeichnen, boten den Zuhörern an diesem Sonntagnachmittag Musik auf hohem Niveau.

Außerdem bewiesen sie, dass Passionsmusik nicht unbedingt nur getragene Musik sein muss. Sie darf durchaus auch Freude bereiten. Mancher Besucher nutzte vielleicht die Gelegenheit, im Anschluss an das Konzert das Café Streusselkuchen, direkt neben der Wallfahrtskirche in Maria Kappel, zu besuchen. (vina)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren