Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kommentar: Großbaustelle B300 in Friedberg und Dasing: Der Plan geht auf

Großbaustelle B300 in Friedberg und Dasing: Der Plan geht auf

Kommentar Von Sebastian Richly
22.04.2021

Die Bauarbeiten auf der B300 in Friedberg und Dasing laufen nach Plan und auch das Verkehrschaos bleibt aus. Woran das liegt.

Großbaustellen stehen meist nicht im besten Licht. Entweder sie werden nicht fertig, kosten zu viel oder verursachen ein Verkehrschaos. Der Flughafen BER lässt grüßen. Ganz anders sieht es derzeit auf der Großbaustelle B300 aus. Zwischen dem Chippenhamring in Friedberg und der A8 bei Dasing wird auf einem Großteil der Strecke derzeit der Straßenbelag erneuert.

Das von vielen befürchtete Verkehrschaos blieb aus und die Bauarbeiten schreiten voran - planmäßig. Untypisch: Die Arbeiten werden wohl sogar zwei Wochen früher beendet sein als ursprünglich geplant. Die Verantwortlichen haben sich frühzeitig mit der Thematik auseinandergesetzt - das zahlt sich nun aus. Vereinzelt gibt es zwar Staus, doch im Großen und Ganzen halten sich die Verkehrsbehinderungen in Grenzen.

Durch die Umleitungen ist auch in Dasing mehr Verkehr, allerdings nicht dramatisch.Zwischen Oberzell und der A8 wird der Straßenbelag auf der B300 ausgetauscht.
21 Bilder
Bildergalerie: So geht es auf der Großbaustelle B300 voran
Foto: Sebastian Richly

Großbaustelle B300: Arbeiten liegen im Zeitplan

Im Vergleich zur ersten Baustellenwoche hat sich die Situation sogar weiter entspannt. Auch weil Polizei, Kommunen und Bauamt eng zusammenarbeiten und die Maßnahmen nochmals angepasst haben. Durch die Corona-Pandemie sind zusätzlich weniger Fahrzeuge unterwegs.

Bleibt eigentlich nur ein Wunsch: Dass bald zumindest das Teilstück bis zur Kreuzung Friedberger See/Altstadt freigegeben wird. Die Arbeiten sind beinahe abgeschlossen, sogar schon die neuen Markierungen angebracht. Dann könnten sich die Verantwortlichen des BER wirklich ein Stückchen von den heimischen Planern abschneiden.

Lesen Sie dazu den Artikel: Großbaustelle B300: Verkehrschaos bleibt aus - wo es sich dennoch staut

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren