Newsticker
Spahn will Priorisierung für AstraZeneca sofort aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kommentar: O+K-Gelände: nicht andere bestimmen lassen

O+K-Gelände: nicht andere bestimmen lassen

Kommentar Von Gönül Frey
25.10.2019

Plus Auf 8,5 Hektar Grund mitten in Kissing könnte alles Mögliche entstehen. Deswegen ist es richtig, dass die Kommune mit dem Entwicklungskonzept steuern will.

Eher still und unauffällig hat der Kissinger Gemeinderat ein Projekt beschlossen, das in den kommenden Jahren für den Ort eine große Rolle spielen wird. Die Städtebauförderung und als erster Schritt dafür das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept befasst sich mit der Grundsatzfrage, wohin es für Kissing in Zukunft gehen soll. Sich darüber klar zu werden, ist für die Gemeinde eine absolute Notwendigkeit. Denn sonst bestimmen andere – und das möglicherweise in gewaltigen Dimensionen. Am O+K-Gelände stehen nämlich die bauwilligen Investoren in den Startlöchern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren