Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kommunalwahl: Gutes Miteinander als Rieder Erfolgsmodell

Kommunalwahl: Gutes Miteinander als Rieder Erfolgsmodell

Kommunalwahl: Gutes Miteinander als Rieder Erfolgsmodell
Kommentar Von Gönül Frey
17.03.2020

Plus Was geht, wenn alle zusammen arbeiten - das hat Rieds Bürgermeister in den vergangenen sechs Jahren gezeigt.

In den vergangenen sechs Jahren hat sich in Ried unheimlich viel getan. Unter Bürgermeister Erwin Gerstlacher hat sich ein neues Miteinander entwickelt – sowohl im Gemeinderat als auch mit den Bürgern. Die Ergebnisse kann man mit eigenen Augen sehen – in der Rieder Ortsmitte mit Dorfplatz und Edeka ebenso wie in den Ortsteilen wie Hörmannsberg, wo ebenfalls die Mitte neu gestaltet wurde oder mit dem Bürgerbus, der gerade auch Senioren mehr Mobilität ermöglicht.

CSU hat die absolute Mehrheit zurück

Dabei war es dem Austausch sicher förderlich, dass die CSU im Gemeinderat ihre absolute Mehrheit verloren hatte. Entscheidungen erforderten es nun, vorher diskutiert zu werden und einen Konsens zu finden. Die Arbeit des Bürgermeisters haben die Wähler nun honoriert – auch mit zusätzlichen Stimmen für die CSU.

Diese verfügt nun wieder über eine komfortable Mehrheit im Gemeinderat. Ein Zurück zu den früheren Zeiten der einsamen Entscheidungen ist jedoch kaum vorstellbar. Denn konstruktive Zusammenarbeit in den politischen Gremien und eine rege Beteiligung der Bürger haben sich in Ried als Erfolgsmodell erwiesen.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Rieds Wähler stärken die CSU

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren