Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Langeweile? Stationslauf in Kissing bietet Rätselspaß

Kissing

23.02.2021

Langeweile? Stationslauf in Kissing bietet Rätselspaß

Alexandra Schneider von Kreisjugendring und Kissings Jugendbeauftragter Michael Eder haben in der Gemeinde einen Stationslauf aufgebaut.
Bild: Brigitte Glas

Der Kreisjugendring hat in Kissing einen Stationslauf durch Wald und Feld aufgebaut. Was sich dahinter verbirgt.

Kissing hat nun einen Stationslauf. Was das ist? Ganz einfach: Es ist ein Weg durch Feld und Wald, vorbei an zehn Aufgabenstationen. Diese Aufgaben können Rätsel oder Suchaufträge sein. Gedacht sind sie zwar für Kinder, aber auch Eltern und Großeltern dürfen mitknobeln, denn so einfach ist es dann doch nicht, die Lösung zu finden.

Nach der Aufklärung des Rätsels wird an jeder Station ein Buchstabe geliefert, aus dem ganz zum Schluss das Lösungswort gebildet werden soll. Wer das auf der Homepage des Kreisjugendrings eingibt, kann etwas gewinnen. Ausgelost wird nach den Osterferien.

Stationslauf in Kissing startet am Parkplatz der Kleingartenanlage

Nachdem es schon vier solcher Stationsläufe im Landkreisnorden gibt, haben jetzt Alexandra Schneider vom Kreisjugendring und Kissings Jugendbeauftragter Michael Eder einen weiteren aufgebaut. Start ist am Parkplatz der Kleingartenanlage beim Spielplatz in der Bürgermeister-Wohlmuth-Straße. 45 Minuten Gehzeit plus die Zeit an den Stationen sollten Familien einplanen.

Die Stationen sind mit roten Schildern gekennzeichnet und so angelegt, dass man immer die nächste schon in der Ferne sehen kann. Natürlich stehen die Wege auch im Internet und sind mit dem Handy jederzeit abrufbar. Es geht auch ohne Handy, was man aber unbedingt dabei haben sollte, sind ein Zettel und ein Stift. Alle Stationsläufe im Landkreis haben ihre eigene Lösung.

Alle Infos zu den Stationsläufen gibt es auch hier.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren