1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. „Lesen ist wie Fernsehen im Kopf“

Eurasburg

14.03.2018

„Lesen ist wie Fernsehen im Kopf“

Copy%20of%20Vorlesewettbewerb%20Schilder%202.tif
2 Bilder
So viel Begeisterung kann eine Literaturveranstaltung bei Kindern wecken: Mitschülerinnen unterstützten Teilnehmer beim Vorlesewettbewerb.
Bild: Nantje Bischoff

Das Halbfinale des Vorlesewettbewerbs hat gleich zwei Sieger. Filme sind nicht immer spannender als ein Buch, finden die Grundschüler.

Die Schulsieger der zwölf Grundschulen aus dem Süden des Landkreises haben viele Fans mit in die Grundschule Eurasburg gebracht. Die Kinder haben bunte Schilder gemalt, um ihre Klassenkameraden anzufeuern. Auf den Schildern stehen Ausrufe wie „Lesekönigin“, aber auch „Bücherwurm“. Martina Ritzel, Organisatorin des Vorlesewettbewerbs, weiß: „Gelesen wird nach wie vor. Die Kinder schmökern, leihen Bücher aus unseren Büchereien aus. Und natürlich müssen wir auch ab und zu neue Bücher anschaffen.“ Ihre Aussage passt zum Ergebnis der Kinder-Medien-Studie 2017. Die Studie, die von mehreren Verlagen durchgeführt wurde, zeigt, dass über 70 Prozent der Kinder zwischen vier und 13 Jahren mehrmals in der Woche von Papier lesen. Martin Enzinger, Leiter der Grundschule Stätzling, betont, dass sich das Leseverhalten der Kinder ändere und es umso wichtiger sei, die Lesefreude der Kinder zu wecken. „Nicht nur die Schulen, sondern die ganze Gesellschaft ist hier gefragt. Aber zuerst sind die Eltern Vorbilder.“

„Lesen wie Fernsehen in deinem Kopf“, stellte die vierte Klasse aus Eurasburg gleich zu Anfang des Vorlesewettbewerbs in einer musikalischen Darbietung fest. Dass die zwölf Vorleser gerne lesen, merkte jeder. Sie hatten sich gegen ihre Mitschüler durchgesetzt und vertraten nun ihrer Schulen. Der Vorlesewettbewerb der vierten Klassen des Landkreises Aichach-Friedberg wird vom Kreisverband des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes organisiert. 1000 Viertklässler aus allen Grundschulen des Landkreises hatten teilgenommen. Der Zwischenentscheid Süd fand in der Grundschule Eurasburg statt.

Teilnehmer mögen ganz unterschiedliche Geschichten

Die zwölf Kandidaten hatten jeweils ein dreiminütiges Stück vorbereitet. In den ausgewählten Büchern ging es um Gespensterjäger, vertauschte Körper und Stinktiere. Die Viertklässler lesen viel Fantasyliteratur, aber auch Geschichten, die im echten Leben spielen. Till Peche von der Theresia-Gerhardinger-Grundschule Friedberg las aus „Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen“. Franziska Wackerl von der Grundschule Stätzling hatte sich „Conni und Co“ ausgesucht. Am Ende lagen beide gleichauf. Es gab zwei Sieger. Hannah Garbe (GS Dasing) und Hannah Tradt (GS Adelzhausen) belegten den zweiten und dritten Platz. Zusammen mit Franziska und Till dürfen sie ihre Schulen am 22. März im Finale vertreten, das in Stätzling stattfindet. Der Hauptpreis ist eine Lesung der Friedberger Autorin Heidemarie Brosche für die ganze Klasse des Gewinners. In der Theresia-Gerhardinger-Schule Friedberg und der Grundschule Stätzling werden daher bestimmt fleißig weiter Schilder gemalt als Vorbereitung für den Landkreisentscheid.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Denn Lesen sei wichtig, wie Martina Ritzel betont: „Leseverständnis brauchen die Schüler in ihrer ganzen Schullaufbahn. Aber es geht uns nicht um das Lesen allein. Der Wettbewerb soll auch den Klassenzusammenhalt stärken.“

Franziska Wackerl jedenfalls liest jeden Abend. Manchmal findet sie Fernsehen langweilig. „Ich lese lieber erst das Buch und schaue dann den Film“, erzählt sie.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSC_0002.JPG
Veranstaltung Friedberg

Das ist am Mega-Wochenende in Friedberg geboten

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden