Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Liederkranz sucht neue Sänger

Hauptversammlung

10.05.2019

Liederkranz sucht neue Sänger

Der Liederkranz ehrt Mitglieder (von links): Maria Widemann, Paul Dosch und Cornelia Maier.
Bild: Andreas Widemann

Der Verein ehrt treue Mitglieder, braucht aber Verstärkung

Zur Jahreshauptversammlung des Liederkranzes Althegnenberg im Wirtshaus zum Sandmeir wurden die Mitglieder von Maria Widemann, Nikola Wex und Maria Leitmeier gleich musikalisch begrüßt.

Bei der Zusammenkunft ehrte Vorsitzende Maria Widemann langjährige Mitglieder: Cornelia Maier (50 Jahre), Paul Dosch (30 Jahre) und Marion Kutzner (20 Jahre). Sie bekamen eine Urkunde und ein kleines Präsent überreicht.

Die Chorleiterin Nikola Wex bedankte sich für die fleißige Probenteilnahme bei allen aktiven Sängern und Sängerinnen und betonte, dass der Liederkranz immer noch auf der Suche nach Zuwachs sei – insbesondere für den Tenor und Bass. Wer Interesse hat, brauche keine Angst haben. Beim Liederkranz müsse keiner vorsingen, jeder werde freundlich aufgenommen und die Mitglieder haben immer viel Spaß zusammen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Chorleiterin zitierte aus der ersten Zeile des Gedichts „Die Gesänge“ von Johann Gottfried Seumes: „Wo man singet, lass dich ruhig nieder, Bösewichter haben keine Lieder“ und verwies auf die positiven Auswirkungen des Singens. Demnach ist Singen eine Entspannungsmethode, die Stress deutlich verringert und die Regeneration fördert.

Ihr Tipp: Während oder zwischen bestimmten Anforderungen, z. B. in Arbeitspausen, auf Autofahrten oder einfach zwischendurch, durch Singen den Stresspegel senken, entspannen und danach wieder mit mehr Energie handeln. Schon ein paar Strophen unter der Dusche, in der Pause, bei der Arbeit, beim Autofahren oder gemeinsam mit Kindern geträllert, helfen ad hoc zu entspannen.

In einem Chor trete die eigene Stimme nicht unmittelbar zum Vorschein und das Singen mit Gleichgesinnten sei ein schönes Gemeinschaftsgefühl.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren