1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Luitpoldgrundschule macht sich stark gegen Mobbing

Mering

12.07.2019

Luitpoldgrundschule macht sich stark gegen Mobbing

Das pädagogische Theater Eukitea weckte bei den Kindern Empathie für die „Opfer“ eines Konflikts .
Bild: Nicole Besler/Luitpoldgrundschule

Ein gutes Miteinander statt Hänseleien und Gemeinheiten sind das Ziel einer ganzen Reihe von Aktionen.

Hänseleien auf dem Schulweg, Sticheleien im Klassenzimmer, Raufereien auf dem Pausenhof – für viele Kinder gehört das leider zum Schulalltag. Ein gewisses Maß an Reibereien ist ganz normal. Doch der Ton ist rauer geworden im gesellschaftlichen Miteinander. Smartphone, Internet und die Art und Weise, wie Menschen in den sozialen Netzwerken miteinander umgehen, haben die Werteskala ein Stück weit verschoben.

 Um dem entgegenzutreten, haben sich Schulleitung, Lehrerkollegium und Elternbeirat der Meringer Luitpoldgrundschule zusammengetan und ein Projekt erarbeitet, welches das Ziel hat, die Schulgemeinschaft zu stärken. Denn, so die Grundidee, wenn sich Kinder als Gemeinschaft erleben, ist weniger Raum für dauerhaft verletzende Konflikte. Unter dem neuen Schulmotto „Zusammen sind wir Klasse!“ finden seit kurzem an der Schule verschiedene Aktionen und Veranstaltungen statt – nicht nur für Schüler und Lehrer, sondern auch für die Eltern.

Theater über einen Außenseiter weckt Mitgefühl der Meringer Schüler

Bereits im Herbst 2018 wurden in den zweiten und dritten Klassen in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Aichach-Friedberg zwei Präventionsprojekte („KLiK“) durchgeführt. Anfang Mai war das pädagogische Theater Eukitea an der Schule zu Gast. Mit dem Stück „Gut so!“, welches die Prävention von Mobbing und Gewalt zur Zielsetzung hat, gelang es den Schauspielern auf sehr ansprechende Art und Weise bei den Kindern Empathie für die „Opfer“ eines Konflikts zu wecken.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Ganz gespannt verfolgten die jungen Zuschauer die Geschichte von einem Schüler, der von seinen Klassenkameraden immer wieder gehänselt und ausgeschlossen wird. Durch das Stück wurden die Kinder ermutigt, bei Streitigkeiten friedvolle Lösungswege zu finden.

„Das Theater hat die Kinder emotional tief berührt“, so Julia Schumann, die zurzeit eine vierte Klasse an der Schule unterrichtet. „Wir konnten die Impulse sogar zeitnah im Unterricht aufgreifen, um einen aktuellen Konflikt in der Klasse zu lösen.“

Präventionsexperte der Polizei informiert Eltern in Mering

Um das Thema auch für Eltern greifbarer zu machen, wurde Klaus Kratzer mit seinem Vortrag „Wie aus Kindern starke Menschen werden“ geladen. Klaus Kratzer ist seit vielen Jahren beruflich als Polizist in der Präventionsarbeit tätig und hat sich bereits an vielen Schulen mit seinen Selbstbehauptungskursen für Schüler einen Namen gemacht. Die Resonanz auf das Informationsangebot war enorm, rund 100 Eltern nahmen dieses wahr.

Auch das Schulfest soll dieses Jahr unter dem Motto „Zusammen sind wir Klasse“ stattfinden. Geplant ist, dass bis dahin die neuen Schul-T-Shirts fertig sind. Über die drei zur Auswahl stehenden Motive dürfen die Schüler noch selbst abstimmen. Zudem werden die Kinder ein eigenes Schullied einstudieren, welches eigens zu diesem Zweck von Tobias Hagen, Lehrer in einer zweiten Klasse, komponiert werden soll.

Finanziert wird das Projekt aus den Erlösen des Schulfestes des vergangenen Jahres. „Insofern hoffen wir, dass das diesjährige Schulfest im Juli genauso erfolgreich wird, damit wieder etwas Geld in unsere Kasse kommt und wir noch viele kleine Aktionen unterstützen können“, so Carsten Unger, Vorsitzender des Elternbeirats.

Denn eines ist allen klar: Sämtliche Konflikte, Reibereien und Gemeinheiten unter Schülern von einem Tag auf den anderen abschaffen, kann man sicher nicht. Aber mit vielen kleinen Dingen Zeichen setzen, das kann jeder. Und so kommt man dem Ziel eines friedlicheren Miteinanders jeden Tag zumindest ein bisschen näher. Kinder, Eltern und das Lehrerkollegium der Grundschule Luitpoldstraße haben sich gemeinsam auf diesen Weg gemacht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren