Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mehr Arbeitslose im Monat Juli

Aichach-Friedberg

29.07.2010

Mehr Arbeitslose im Monat Juli

Im Monat Juli gab es mehr Arbeitslose. Welche Gründe das hat?

Entgegen dem Aufwärtstrend in der Region hat sich im Landkreis Aichach-Friedberg die Zahl der Arbeitslosen im Juli um 67 auf 2179 erhöht. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 3,1 Prozent, im Juni lag diese bei drei Prozent. Allerdings bleibt das Wittelsbacher Land mit dieser Zahl sozusagen Klassenbester. Nirgends in der Region Augsburg ist die Quote niedriger. Vor einem Jahr hatte diese Zahl noch bei 3,6 Prozent gelegen. Seitdem ist sie um 319 Personen (12,8 Prozent) gesunken.

Die gute Stimmung auf dem regionalen Arbeitsmarkt macht sich im Juli vorwiegend bei den älteren Arbeitslosen des Landkreises bemerkbar. Deren Zahl sank um 37 auf 708 arbeitslose Menschen über 50 Jahre. Einen leichten Aufwärtstrend spürten auch die Langzeitarbeitslosen. Die Statistik verzeichnet im Juli 459 Langzeitarbeitslose und damit vier weniger als im Vormonat.

Weniger positiv sehen die Zahlen für junge Menschen aus. Von ihnen waren im Juli 290 arbeitslos gemeldet. Das sind 72 mehr als im Juni, was einer Erhöhung um 33 Prozent entspricht. Der Vergleich zum Juli 2009 fällt dennoch positiv aus: Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ist seitdem um 90 (23,7 Prozent) gesunken.

Die Zahl der gemeldeten Stellen ging im Vergleich zum Juni leicht zurück auf 351. Gleichbleibend ist die Quote der Hartz-IV-Empfänger im Kreis. Die Quote liegt weiterhin bei 1,1 Prozent. (bawo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren