Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Merching: Drei Hunde tot: Behörde bestätigt Badeverbot am Mandichosee

Merching
20.08.2019

Drei Hunde tot: Behörde bestätigt Badeverbot am Mandichosee

Landratsamt und Gemeinde Merching haben den Uferbereich des Mandichosees nach dem Fund einer Blaualgenart, die gefährlich sein kann, gesperrt.
Foto: Riedmann-Pooch

Das Badeverbot am Mandichosee bleibt bestehen. Das haben die zuständigen Behörden am Dienstag entschieden. Wie es jetzt weitergeht.

Das Badeverbot für den Mandichosee bleibt bestehen und wird sogar noch ausgeweitet: Auch Wassersport darf dort bis auf Weiteres nicht mehr betrieben werden. Das entschieden am Dienstagnachmittag die beteiligten Behörden, nachdem in den vergangenen Wochen drei Hunde dort auf rätselhafte Weise ums Leben gekommen waren. Mögliche Todesursache ist eine seltene, aber hochgiftige Blaualgenart namens Tychonema, die nach dem letzten Vorfall im See entdeckt wurde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.08.2019

Ich mag nur sagen: ich finde es toll wie die Behörden reagiert haben! Schnelle Reaktionen, es wurde eine andere Stelle für die Obduktion des dritten Hundes gewählt, nachdem die erste nichts bei den ersten beiden fand. Man bemühte sich sehr, die Ursachen zu finden. Tolle Arbeit!!
Auch die Presse (Augsburger Allgemeine) hat sehr sehr gut berichtet finde ich.
Die Hundehalter haben mein größtes Mitgefühl und aufrichtiges Beileid. Es ist schlimm, seine Freunde nicht helfen zu können und sie zu verlieren.

Permalink
20.08.2019

Ich denke das waren ganz klar giftige Köder !
Ich bin jetzt nicht so der Hundefreund dafür werden mir die Viecher mittlerweile zu vermenschlicht,
aber der sowas macht gehört auch vergiftet.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren