Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Merching bedankt sich bei Ehrenamtlichen

Einsatz

21.06.2017

Merching bedankt sich bei Ehrenamtlichen

Franz Sedlmeir vom Bürgernetz Mering bedankte sich für die Spende des Burschenvereins, neben ihm Bürgermeister Martin Walch.
Bild: Richard Remberger

Burschenverein spendet Geld für Sanierung der Kirche und Bürgernetz Mering.

Für den Einstieg hatte Merchings Bürgermeister Walch ein besonderes Zitat gewählt: „Wenn du Sonnenschein in das Leben anderer bringst, werden seine Strahlen auch dich treffen.“ Mit diesen Worten des britischen Schriftstellers James Matthew Barrie eröffnete er den Tag des Ehrenamts, mit dem sich die Gemeinde bei vielen selbstlos handelnden und ehrenamtlichen Mitbürgern bedankte.

Die musikalische Umrahmung übernahm dabei der Musikverein Merching. „Ob Sport oder Kultur, Soziales oder Umweltschutz, Gemeinderat, Vereine, Elternbeirat oder Pflege öffentlicher Grünanlagen – das ehrenamtliche Engagement ist für unsere Gemeinde unverzichtbar und zeigt, dass Mitmenschlichkeit und Gemeinsinn in Merching fest verankert sind“, lobte Walch die Anwesenden.

Bevor das feine Buffet und die Getränke, organisiert von Johann Stadtherr und Marianne Aumiller, zum gemütlichen Austausch einluden, richtete Walch dieses Jahr einen besonderen Dank an das Bürgernetz Mering. Das hat seinen Wirkungskreis nach Merching vergrößert. Auch beim gesamten Helferkreis für die Betreuung der Flüchtlingsfamilien bedankte er sich.

Als schönes Beispiel sozialen Engagements diente der Katholische Burschenverein, der Überschüsse aus diversen Veranstaltungen einerseits zur Sanierung des Kirchturms zur Verfügung stellte. Auch übergab er dem Bürgernetz Mering eine Spende von 1000 Euro.

Diese überraschende Finanzspritze nahm Franz Sedlmeir als Vertreter des Bürgernetzes Mering zum Anlass, sich in diesem würdigen Rahmen zu bedanken. Er freute sich sehr, dass damit beispielsweise die Erweiterung der Sozialstation oder das künftige Angebot des Bürgerbusses unterstützt werden können. (rire)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren