1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Merchinger Musiker spielen auf dem Oktoberfest

Merching

12.09.2019

Merchinger Musiker spielen auf dem Oktoberfest

„Zua Blos´n“ sind: (von links) Markus Helfer (Tuba), Florian Hillebrand (Flügelhorn/Trompete), Wolfgang Moderegger (Flügelhorn/Trompete), Lukas Storch (Flügelhorn/Trompete), Florian Zeneli (Ziach), Veronika Mayer (Klarinette), Alexander Drexl (Bariton), Michael und Christian Klostermayr (beide Tenorhorn).
Bild: ZuaBlosn

Die neunköpfige Formation Zua Blos'n hat mit ihrer Blasmusik den Sprung ins Hofbräuhaus und aufs Oktoberfest geschafft. Was die Gruppe ausmacht.

Sie sind zu neunt, Optik ist laut eigener Aussage eine der Säulen des Erfolgs. Zudem lachen die Merchinger Musiker gern und viel, sind locker und witzig. Weil sie außerdem richtig gute Blasmusik lieben, sind sie wählerisch – dann ist es egal, dass der eine oder andere aus dem Nachbarlandkreis stammt: Hauptsache die Harmonie ist perfekt, Spaß ist dabei – das Instrument beherrschen alle sowieso bei der Gruppe Zua Blos’n.

„Der perfekte Name für uns, auch wenn, er aus einer Bierlaune heraus entstanden ist“, meint Markus Helfer, der nicht nur die Tuba spielt, sondern auch die Termine für die Gruppe organisiert. „Zua Blos’n“ kann sehr vielschichtig verstanden werden und so sehen sich die jungen Musiker, die bis heute alle zusätzlich in ihrer Heimatkapelle spielen, auch.

Die Wiege des Erfolgs: der Hochdorfer Maibaum

Angefangen hat alles 2014, als Hochdorf wieder einen Maibaum bekam – dazu gehört schließlich Musik. Blasmusik natürlich. Helfer trommelte seine Musikfreunde dafür zusammen. Das klappte so gut, dass alle beschlossen, weiterzumachen. „Es ist lustig, weil wir das machen können, was wir wollen. Eigene Stücke aussuchen, spielen wie wir wollen ganz ohne Dirigent.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Mittlerweile sind noch ein paar Musikerfreunde dazugekommen. Dass die Gruppe Blasmusik mit Temperament und viel Gefühl macht, hat sich schnell rumgesprochen: „Dass es solche Ausmaße annimmt, hätten wir nicht gedacht“, sagt Helfer.

Dass sie super harmonieren, zeigt sich auch dabei, wie sie gemeinsam ihre Stücke umsetzen. Jeder hat seine eigene, ganz unverwechselbare Stärke, die er einbringt: Wie Wolfgang Moderegger, der die Stücke so setzt, dass es perfekt für alle passt – egal ob es um ein Schottisches Traditional, einen Mambo oder etwas Urbayerisches handelt. Blasmusik finden alle genial. Mit Florian Zeneli hat er sogar ein eigenes Stück komponiert, extra für Zua Blos’n, den „Übers Wasser Boarischen“. Lukas Storch sorgt mit seinen flotten Sprüchen immer für einen Lacher, Florian Hillebrand sorgt für den perfekten Auftritt im Internet und Markus Helfer organisiert nicht nur gut, sondern beweist auch bei Proben Fingerspitzengefühl für die Publikumswirkung.

Sie spielen zu Geburtstagen, Hochzeiten und seit vergangenem Jahr sogar auf der Wiesn. Auf der Oidn Wiesn, wie sie stolz betonen – denn da gehen die hin, die auch die Musik sehr schätzen und genau hinhören. Dass Zua Blos’n dort spielen darf, verdanken sie der schlichten Tatsache, dass sie „zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren“. Auf der Wiesn waren noch ein paar Musikertermine frei und innerhalb von einer halben Stunde konnten alle Mitglieder der Gruppe zusagen. Sie spielten so gut, dass sie auch dieses Jahr wieder dabei sind.

Zua Blos'n aus Merching spielt auch im Hofbräuhaus

Zudem ergatterten sie ein Engagement im Hofbräuhaus, das bereits im Februar war. Sie haben aber noch weitere Pläne: Die Teilnahme beim Woodstock der Blasmusik und den Auftritt in Merching beim Jubiläum des Burschenvereins im kommenden Jahre, zu dem auch Ministerpräsident Markus Söder erwartet wird.

Ausdrücklich betonen sie, keine Konkurrenz zu den Musikvereinen vor Ort sein zu wollen: „Unsere Heimatmusikkapellen gehen immer vor. Wir sind froh, wenn wir uns als Musikanten gegenseitig unterstützen können.“ Als Zua Blos’n sind sie stolz, dass sie den Sprung auf die Wiesn geschafft haben. „Das ist ein ziemlicher Türöffner“, sagen sie. Ihr großes Vorbild sei die Formation Viera Blech – bekannt mit dem Lied „Von Freund zu Freund“, sagt Helfer. Aber wer sie einmal gehört hat, weiß: Eigentlich sind Zua Blos’n selbst schon auf dem besten Weg, ein unverwechselbares, „griabiges Original“ zu werden.

Die Gruppe ist auf der Oidn Wiesn am Montag, 23. September, im Herzkasperlzelt oder am letzten Wiesnsonntag, 6. Oktober, im Biergarten zu hören.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Fit für die Wiesn mit den Expertentipps von besser gesund!

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren