Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mering: Ein Meringer ist auf den Pilz gekommen

Mering
01.10.2019

Ein Meringer ist auf den Pilz gekommen

Mehr als seinen Korb braucht Fachmann Pilzberater nicht zum Sammeln. Er kennt sich so gut aus, dass er die Merkmale vieler Arten auswendig kennt. Seltene Pilze fotografiert er für seine Sammlung mit einer Kamera.
4 Bilder
Mehr als seinen Korb braucht Fachmann Pilzberater nicht zum Sammeln. Er kennt sich so gut aus, dass er die Merkmale vieler Arten auswendig kennt. Seltene Pilze fotografiert er für seine Sammlung mit einer Kamera.
Foto:  Maria Heinrich

Seit vielen Jahren ist Winfried Brandmaier aus Mering ehrenamtlicher Pilzberater. Er hilft Sammlern zu erkennen, welche Arten essbar und welche giftig sind. Er hat die besten Tipps und kennt die häufigsten Irrtümer.

Im Hartwald zwischen Meringerzell und Baierberg riecht es an diesem Nachmittag nach einem typischen Herbsttag. Nach dem ersten herabgefallenen Laub und nach feuchtem Moos. Die Sonne scheint spärlich durch die Baumkronen, an manchen Stellen wachsen die Stämme so dicht, dass es das Licht nicht bis auf den Waldboden schafft. Genau dort steht Winfried Brandmaier und sucht konzentriert den Boden ab. „Hier müsste ich eigentlich Glück haben. Denn Pilze wachsen besonders gut dort, wo es schattig und der Boden feucht ist.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren