Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Merings Freibad wird zum Pluspunkt

20.06.2009

Merings Freibad wird zum Pluspunkt

Mering (asj) - Ausgesprochen guter Dinge ist Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, was die Bewerbung als Standortgemeinde für das dritte Gymnasium im Landkreis angeht. In zwei nicht öffentlichen Veranstaltungen wurden diese Woche Fragen geklärt und Entscheidungen getroffen. Der Gemeinderat arbeitete den Fragenkatalog des Landkreises ab, in einem laut Kandler sehr angenehmen Sitzungsklima. "Denn alle sind der Meinung: Mering ist der beste Standort." Diese historische Chance wollten alle Fraktionen gemeinsam ergreifen. In der Frage des Hallenbads habe CSU-Fraktionssprecher Manfred Drexl, selbst Konrektor im RDG, vorgeschlagen, dass Schwimmunterricht auch im Sommer erteilt werden könne. Damit besitze Mering mit seinem Freibad einen Pluspunkt vor dem Konkurrenten Kissing. Laut Kandler ist es auch kein Problem, die vorhandenen Freisportanlagen mit zu nutzen.

Informiert und gefragt wurden von Kandler auch die Grundstücksbesitzer an den beiden Standortalternativen. "Es waren zwar nicht alle da. Aber es gab keine Einwände und keine Ablehnung", so der Meringer Bürgermeister. Am Standort nahe der Fröbelstraße sind etwa 30 Eigentümer gefragt, an dem beim Sportheim wesentlich weniger. Auf beiden Arealen sind aber die Flächen groß genug für die Vorgaben des Vorhabenträgers.

In Kissing wird man sich erst kommenden Donnerstag im nicht öffentlichen Teil der Ratssitzung mit dem Thema befassen. "Wir wollen die Sache in aller Ruhe angehen", meinte Bürgermeister Manfred Wolf.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren