Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mit der Wärmebildkamera durch Kissing

Heizkosten

01.02.2019

Mit der Wärmebildkamera durch Kissing

Mithilfe einer Wärmebildkamera wird gezeigt, wo Häuser mit Dämmmaterial und neuen Fenstern aufgerüstet werden könnten.

Das Landratsamt bietet Thermografie-Spaziergänge an. Experten beraten Hausbesitzer

Bis zu 75 Prozent der Energiekosten geben Bürger durchschnittlich laut dem Landratsamt Aichach-Friedberg zum Heizen aus. Wie man die Kosten senkt und zugleich einen Beitrag zum Klimaschutz leistet, zeigt die Behörde mit dem Leader-geförderten Projekt „Energieeffizienz am Gebäudebestand im Wittelsbacher Land“ auf.

Angeboten werden Thermografie-Spaziergänge, bald auch in Kissing, und Energie-Stammtische. Ganz nach dem Motto „Mein Haus mit anderen Augen sehen“ treffen sich bei den Thermografie-Spaziergängen Bürger mit einem Energieberater.

Gemeinsam machen sie sich zu Fuß auf den Weg durch die Gemeinde und betrachten die Häuser der Teilnehmer durch eine Wärmebildkamera, um erste Hinweise auf Wärmeverluste aufzuzeigen. Bereits in zwölf Kommunen des Landkreises, unter anderem in Pöttmes, Friedberg, Dasing und Mering, wurde das Angebot mit regem Interesse angenommen. Bei der nächsten Runde können Hausbesitzer aus Kissing, deren Häuser vor 2002 gebaut wurden, teilnehmen.

Für die Thermografie-Spaziergänge werden folgende Termine angeboten: Montag, 18. Februar, Mittwoch, 20. Februar, und Montag, 25. Februar, jeweils um 18:30 Uhr.

Ziel des Projekts ist es, den Wärmeverlust exemplarisch an Häusern aus dem Teilnehmerkreis aufzuzeigen und im Austausch mit Experten sinnvolle Maßnahmen anzustoßen. Das Landratsamt Aichach-Friedberg bietet mit diesem Projekt an verschiedenen Orten im Landkreis eine neutrale Beratungs- und Informationsplattform. Die Fachstelle für Klimaschutz arbeitet hierbei eng zusammen mit den Kommunen und der Handwerkskammer für Schwaben.

Die Anmeldung erfolgt im Internet über www.lra-aic-fdb.de/klimaschutz oder telefonisch unter 08251/92-232 bis spätestens Montag, 11. Februar. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es findet eine örtlich abgestimmte Auswahl statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren