Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mit fachgerechter Sanierung vom Altbau zum Effizienzhaus

20.06.2009

Mit fachgerechter Sanierung vom Altbau zum Effizienzhaus

Energetische Sanierung kostet unterm Strich nichts - außer der Überwindung, das Heizkostenproblem aktiv anzugehen. Ein erster Schritt dazu ist der Infotag in der Schreinerei Steinhardt.

Am morgigen Sonntag, 21. Juni, öffnet Schreinermeister Andreas Steinhardt von 10 bis 16 Uhr seine Werkstatt-Türen in der Waldstraße 6 in Rinnenthal. Mit von der Partie ist Energieberater Ernst Schwertberger.

Die beiden Fachleute bieten Eigenheimbesitzern die Möglichkeit, sich umfassend und aus erster Hand über die vielfältigen Maßnahmen zur energetischen Sanierung zu informieren. "Machen Sie sich unabhängig von den stetig steigenden Energiepreisen!", so fordert Ernst Schwertberger auf.

Der Diplomingenieur aus Holzheim betreibt ein IBES-Ingenieurbüro zur Energieberatung. Aus langjähriger Erfahrung kennt er die Argumente seiner Kundschaft, die oft die Bereitschaft zu einer Generalsanierung blockieren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In Gesundheit investieren, Energieberater vor Ort

Als Kardinalfehler bei Hochrechnung der Kostenrechnungen nennt er die Tatsache, dass oft die Preissteigerung für Energie nicht mit eingerechnet wird. Wer sich hohen Preisspitzen wie im Jahre 2008 nicht mehr aussetzen will, tut gut daran, in behagliche Wärme, Wohlbefinden und Gesundheit zu investieren. Aus gutem Grund fördern die KfW-Bankengruppe sowie das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) diese Maßnahmen mit günstigen Krediten von 75 000 Euro je Wohneinheit und reichlichen Zuschüssen.

Auch Einzelmaßnahmen werden staatlich gefördert. Doch nur komplette Sanierungskonzepte garantieren den Erfolg und sind deshalb auch nur auf den ersten Blick teurer, betont der Fachmann.

Beim Tag der offenen Tür in der Schreinerei Steinhardt steht Ernst Schwertberger Sanierungswilligen gerne Rede und Antwort. Bei Nennung von Brennstoffbedarf und Wohnfläche erhält jeder Besucher kostenfrei eine erste Diagnose für sein Haus.

Mit Andreas Steinhardt haben Sanierungswillige gleich den kompetenten Ansprechpartner für die Umsetzung der Maßnahmen zur Hand. Der Schreinermeister arbeitet eng mit dem Energieberater zusammen.

Ausstellung beim Infotag

Beim Fensteraustausch setzt Steinhardt seit Jahren auf die rundum ökologischen Fenstersysteme der Firma Döpfner, die ausschließlich einheimisches Holz verarbeitet. Am Infotag ausgestellt sind Holz- oder Holzalufenster, gezeigt werden auch die Fensterschnitte mit Innen- und Außenanschluss nach modernstem Stand und Regelwerk der Technik. Die besten Fenster nützen jedoch nichts, wenn nicht auch die Rollokästen gedämmt werden. Andreas Steinhardt erklärt gerne wie Austausch oder Dämmung funktionieren. Auch die Montage von Lüftungsanlagen fallen in den Kompetenzbereich des Schreinermeisters, denn ist ein Haus umfassend saniert, weist eine kontrollierte Wohnungslüftung entscheidende Vorteile auf.

Die gefürchtete Schimmelbildung gehört der Vergangenheit an und dauerhaft gute Raumqualität durch die dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ist nicht nur für Allergiker erstrebenswert. Mehr Infos gibt es bei der Schreinerei Steinhardt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren