Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Möglichkeit für Anbauten wird erleichtert

06.03.2009

Möglichkeit für Anbauten wird erleichtert

Friedberg (scha) - So wie schon zuvor bei Reihenhäusern in Friedberg-Süd will die Stadt Friedberg nun Erweiterungsmöglichkeiten auch bei Ein- und Zweifamilienhäusern westlich der Ottmaringer Straße und nördlich des Ecknachwegs erleichtern. Damit reagiert der Planungsausschuss darauf, dass die Bebauung im Nordteil von Friedberg-Süd in die Jahre gekommen ist und damit heutigen Wohnbedürfnissen teilweise nicht mehr entspricht. Bereits jetzt sind Anbauten an den kleinen Reihenhäusern südlich der Bachernstraße ohne größere bürokratische Hürden möglich, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden.

Baugrenzen lassen kaum Erweiterungsmöglichkeiten zu

Ähnliches ist nun für die sich im Osten anschließende Bebauung vorgesehen. Zwar stehen dort Ein- und Zweifamilienhäuser auf großen Grundstücken. Doch die Baugrenzen lassen bislang auf der Rückseite der Gebäude kaum Erweiterungsmöglichkeiten zu. Ein Anbau-Antrag in dem entsprechenden Gebiet ist nun Auslöser für eine Bebauungsplanänderung.

Vom Planungsausschuss einstimmig befürwortet

Möglichkeit für Anbauten wird erleichtert

Diese wurde nun einstimmig vom Planungsausschuss befürwortet. Demnach sollen künftig Erweiterungen unter folgenden Bedingungen möglich sein, selbst dann wenn Baugrenzen überschritten werden:

Anbau im Erdgeschoss

Maximale Wandhöhe drei Meter

Einhaltung von Abstandsflächen und Grundflächenzahl

Ausgenommen von dieser Regelung sind ein Mehrfamilienhaus, Reihenhäuser sowie die Bebauung entlang der Münchner Straße.

Im Vorgriff auf die entsprechende Änderung ließ der Ausschuss bereits den beantragten Anbau zu. Er erfüllt die künftigen Bedingungen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren