1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Nach Indien ist Merching seine zweite Heimat

Fest

06.06.2018

Nach Indien ist Merching seine zweite Heimat

Gemeinsam mit dem Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft feierte Pfarrer Xavier in Merching sein 25-jähriges Priesterjubiläum.
Bild: Christina Riedmann-Pooch

Pfarrer Xavier Vettikuzhichalil feiert sein silbernes Priesterjubiläum mit vielen Mitgliedern der Pfarreiengemeinschaft

Sein 50. Geburtstag war für Pfarrer Xavier fast Nebensache: Viel mehr bedeutete ihm sein silbernes Priesterjubiläum, das Menschen aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft Merching mit ihm feierten. Zu dem feierlichen Festgottesdienst zogen die Ministranten aus allen zugehörigen Pfarreien gemeinsam mit Pfarrer Xavier und Kaplan Thomas und Lektor Werner Schrom ein. Festlich angeführt wurden sie von den Fahnenträgern der D’Paartaler Merching, der freiwilligen Feuerwehr, den Burschen, den Bayermünchinger Trachtlern und den Mandicho-Schützen.

Der Gottesdienst wurde musikalisch umrahmt mit der „Missa Brevis in B-Dur“ vom Kirchenchor Merching, mit Sängern von Alondra unter Martin Dronzella, Regina Steinhardt (Sopran), Christof Seidel (Bass) und den Violinistinnen Julia Ruminy und Marianne Lasuta.

Pfarrer Xavier erzählte, dass er als ältestes Kind von insgesamt vier Geschwistern in einer indischen Bauernfamilie aufgewachsen war. Fester Bestandteil des Tagesablaufs war, abends eine Stunde zu beten. Schon damals habe er einen Weg für sein Leben darin gesehen, um den „Spuren Gottes“ zu folgen. Auch seine beiden jüngeren Schwestern entschieden sich für ein Leben im Kloster. Bestärkt durch zwei Geistliche, die ihn während der Schulzeit unterrichteten, trat er in das Priesterseminar in Kerala ein, wo er acht Jahre Theologie und Philosophie studierte. Am 28. Dezember 1993 empfing er die Priesterweihe und war anschließend drei Jahre Kaplan in Kerala, dann studierte er vier Jahre Liturgiewissenschaft in Paris und kam nach Deutschland. Zuerst nach Amstetten, danach acht Jahre nach Lützelburg und vor sieben Jahren nach Merching.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sein größter Wunsch und Antrieb sei es gewesen, wertvolle „Spuren“ in seinem Leben zu hinterlassen: Den Menschen als Seelsorger nah zu sein – aber auch gemeinsam die „Spuren“ Gottes zu entdecken und ihnen zu folgen. Doch das gelänge nicht als Einzelkämpfer, betonte er.

Ein Anliegen bei seinem Ehrentag war auch, sich für ein Projekt seines indischen Bischofs, Joseph Kallarangatt vom Bistum Palai, einzusetzen. Er bat, mit Spenden das dort begonnene Krankenhausprojekt zu unterstützen.

Pfarrer Xavier freute sich nach dem Gottesdienst auf eine gemeinsame Feier im Pfarrsaal. Die Kindergartenkinder mit ihren musikalischen, kreativen Einlagen sowie Vertreter aus Politik, Ortsvereinen und der Pfarreiengemeinschaft, Kirchenpfleger Josef Oberhuber, die Bürgermeister Martin Walch, Paul Wecker und Josef Wecker – alle feierten mit. Die Ministranten hatten etwas gebastelt. Herzliche Worte gab es von Mitgliedern der Pfarrei. Für die Verpflegung sorgten Fini Nebel und ihr Team.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202018-04-21%20(20)Mering.tif
Gemeinderat in Mering

Neuer Anlauf fürs Baugebiet Kapellenberg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden