1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Nachbarn sorgen sich vor Überschwemmungen

Gemeinderat

30.06.2018

Nachbarn sorgen sich vor Überschwemmungen

In Eurasburg wurde ein Grundstück aufgeschüttet. Der Besitzer soll dafür sorgen, dass dadurch keine Gefahr entsteht

Hochwasserschutz und Schutz vor Starkregenschäden waren ein großes Thema in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Eurasburg. Ein Grundstücksbesitzer hat nämlich ein fast tausend Quadratmeter großes Areal mit einer Betoneinfassung umgeben und um rund 30 Zentimeter hoch aufgefüllt. Nachbarn in dem von mehreren Hängen umgebenen Tal am Ortsrand sorgen sich jetzt. Sie befürchten, dass bei Starkregen jetzt noch mehr Hangwasser in ihre wegen der Auffüllung nunmehr am tiefsten gelegenen Grundstücke oder gar Häuser fließt.

Anlass war eine Geländeauffüllung auf einem Grundstück in der Christoph-von-Schmid-Straße. Dem Grundstücksbesitzer wurde laut Bürgermeister Paul Reithmeir erst im Nachhinein bewusst, dass diese genehmigungspflichtig ist. Bei der Gemeinde stellte er deshalb den (nachträglichen) Antrag auf Baugenehmigung. Bis zu 500 Quadratmeter wären Auffüllungen verfahrensfrei. Sein Grundstück hat jedoch fast 1000 Quadratmeter.

Nachbarn befürchten jetzt, dass ihre Grundstücke und Keller bei Starkregenereignissen von abfließendem Hangwasser überflutet werden und forderten die Gemeinde schriftlich auf, geeignete Maßnahmen zu ergreifen. In der Vergangenheit kam es bereits zu gefährlichen Situationen. Der Gemeinderat gab trotzdem mehrheitlich sein nachträgliches Einverständnis mit der Auffüllung. Zugleich will er aber mit mehreren Maßnahmen, wie etwa der Befestigung des Weges mit Rasengittersteinen und dem Einbau eines Gefälles in die Straße, Wasser in eine angrenzende Wiese ableiten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nicht einverstanden mit der Auffüllung und deren nachträglicher Genehmigung zeigten sich drei Gemeinderäte. In der Diskussion wurde aber deutlich, dass es über den Zusammenhang zwischen planungs- und haftungsrechtlichen Verantwortungen der Gemeinde durchaus Unwägbarkeiten gibt. Weitere Themen der Sitzung:

Im August soll es mit den Bauarbeiten für das neue Gemeindezentrum (Rathaus) losgehen. Deshalb befasst sich der Gemeinderat mit der Beauftragung von Projektierungen für die Elektroplanung, sowie für Heizung, Sanitär und Lüftung. Laut Bürgermeister Reithmeir wird es aufgrund des allseits herrschenden Baubooms immer schwerer, zeitgerecht Handwerkerfirmen zu bekommen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
13655590.jpg
Kliniken an der Paar

Bald keine Geburten mehr in Friedberg?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen