Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Neue Möbel für neue Unterrichtsformen

Schule

10.04.2015

Neue Möbel für neue Unterrichtsformen

Lehrerin Rosi Süßmair-Kölbl ist begeistert von den neuen Möbeln. Auch die Kinder nutzen sie gerne.
Bild: Manfred Sailer

Spende macht’s möglich. Was man sich in Eurasburg von der Ausstattung erhofft

Schüler und Lehrer in der Eurasburger Grundschule sind begeistert. Grund dafür ist ein neues flexibles Klassenzimmer mit Stehpulten und individuell einstellbaren Stühlen, das völlig neue Unterrichtsformen erlaubt und die Teamfähigkeit der Schüler erhöht.

Rektorin Beate Kopp-Sesar ist überzeugt von den neuen Möglichkeiten, die sich durch das flexible Klassenzimmer ergeben. Kopp-Sesar: „Schule ist heute nicht mehr reine Wissensvermittlung, sondern soll auch Teamfähigkeit entwickeln helfen. Die flexiblen Möbel geben dazu die Möglichkeit und schaffen eine angenehme Lernatmosphäre.“ Durch die leichten, auch für Schüler einfach beweglichen Stühle und Stehpulte lassen sich nämlich schnell Lerninseln im Klassenzimmer schaffen. An diesen können die Schüler gemeinsam und „auf Augenhöhe“ im Team lernen. Diese kooperative Form des Lernens steht immer mehr im Mittelpunkt. Die Stühle sind ergonomisch geformt für Kinderrücken und individuell anpassbar. Beliebt ist auch das Umdrehen der Stühle bei den Schülern. Lehrerin Rosi Süßmeier-Kölbl macht es vor. Auch sie nimmt die Stühle deshalb beim nachmittäglichen Korrigieren gerne her. Kopp-Sesar: „Die Möbel bereichern den Unterricht erheblich. Die Schüler müssen nicht immer nur im Sitzen lernen. Das macht bewegungsfreudige Kinder ruhiger. Ein positiver Beitrag zum gesamten Unterricht.“

Manche Dinge sieht man dabei erst auf den zweiten Blick. So sind die Stehpulte mit flexiblen Fuß- und Stehkissen ausgestattet. Das entlastet den Rücken und motiviert zum aktiven Stehen, weil die Haltung dauerhaft neu justiert werden muss. Kopp-Sesar: „Dabei fließt Energie, beide Gehirnhälften werden aktiviert, die Konzentration wird gefördert.“ Die Möbel entsprechen zudem dem neuen Leitbild der Schule, das eine angenehme Lernatmosphäre und eine gesunde Schule vorsieht.

Die fünf Stehpulte hat die Schule aus Spendengeldern von der Raiffeisenbank Adelzhausen und der Sparkasse Friedberg sowie durch gewonnene Preisgelder finanziert. Nicht nur Lehrerin Rosi Süßmair-Kölbl wünscht sich aufgrund ihrer positiven Erfahrungen noch viel mehr dieser neuartigen Unterrichtsmöbel, die in anderen Ländern der EU bereits Standard sind.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren