Newsticker
RKI meldet 25.831 Neuinfektionen und 247 Todesfälle - Inzidenz liegt bei 160
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Neuer Optiker zieht ins ehemalige Röhm-Haus in Mering

Mering

19.01.2021

Neuer Optiker zieht ins ehemalige Röhm-Haus in Mering

Martin Brändle (links), Elisabeth Förg und Danny Herrmann begrüßen in dem neuen Optiker-Geschäft in Mering die Kunden.
Foto: Christina Riedmann-Pooch

Plus In die ehemaligen Geschäftsräume von Elektro Röhm in Mering zieht ein Brillenladen ein. Wie das Team bei den Kunden punkten will.

Mitten im zweiten Lockdown will ein junges Team die Geschäftswelt in Mering neu beleben. Die beiden Optiker Elisabeth Förg und Danny Herrmann sowie der Handelsvertreter Martin Brändle ziehen in die ehemaligen Geschäftsräume von Elektro Röhm in der Münchener Straße ein. Dort eröffnen sie das Geschäft Der Brillenladen.

Dabei erhalten sie Unterstützung von einem bereits alteingesessenen Meringer Geschäft. Der Betreiber von Augenoptik Metzger, der sich aus Altersgründen seit Ende vergangenen Jahres beruflich zurückzieht, wird seine Nachfolger noch eine Weile unterstützen und so auch seiner Stammkundschaft weiterhin zur Verfügung stehen.

Neuer Optiker in Mering holt sich Unterstützung von Gerhard Metzger

Es sei ein sehr weicher Übergang, betont das Trio, das den frei gewordenen Röhm-Laden und auch die Möglichkeit, das Optikergeschäft weiterzuführen, als große Chance empfindet. Um die gewohnten Räumlichkeiten von Gerhard Metzger, der ebenfalls in der Münchener Straße angesiedelt war, zu übernehmen, sei das neue Team wenige Tage zu spät dran gewesen. Aber mit den Räumlichkeiten der ehemaligen Firma Röhm hätten sie noch einmal großes Glück gehabt. Die Lage finden alle wunderbar – die Öffnungszeiten seien an die örtlichen Gepflogenheiten angepasst und berücksichtigten etwa den Markttag am Freitag. Auch ihr Vermieter, so wird es im Gespräch deutlich, scheint froh zu sein, in seinen ehemaligen Geschäftsräumen einen Optikerladen zu wissen: In jedem Fall habe er sie wunderbar und jederzeit während der Umbauzeit unterstützt.

In den Räumlichkeiten des Traditionsgeschäftes Elektro Röhm in Mering zieht nun neues Leben mit dem Optiker Der Brillenladen ein.
Foto: Christina Riedmann-Pooch

Gerhard Metzger wird das Team zu Beginn mit seiner Fachkompetenz begleiten. Nicht nur Optikerin Elisabeth Förg freue sich auf die Zusammenarbeit: Sein unter anderem großes Spezial-Fachwissen bei sogenannten Schießbrillen werde ihr während ihrer Meisterschulzeit ab April ein guter Rückhalt sein.

Im Team ist auch Optiker Danny Herrmann, der auf gut 15 Jahre Berufserfahrung zurückblicken kann. Er übt seinen Beruf wegen der Kombination aus Handwerk und menschlichem Kontakt von Anfang bis heute leidenschaftlich gerne aus, wie er sagt. Martin Brändle ist seit 2009 Handelsvertreter für optische Erzeugnisse. Er will das Team mit seinen "exzellenten Kontakten" bereichern. Zudem bringt er die eigene Brillen-Kollektion Regsonn ein, für die er seit einigen Jahren mit Marek Stasch zeichnet.

Betreiber bringt eigene Brillenkollektion ein

Die Kollektion zeichne sich durch ansprechendes Design, große Stabilität, hypoallergenen Tragekomfort und Nachhaltigkeit aus. Im Schaufenster sorgt ein Brillengestell, an dem ein Drei-Kilo-Gewicht baumelt, für einen Hingucker.

Das Konzept der Nachhaltigkeit sei den dreien sehr wichtig. Der Laden sei strom- und energiesparend modernisiert worden. Zudem setzt das Team auf europäische Firmen wie Sea2see, die "grünste Firma der Welt", die Brillengestelle aus recyceltem Plastikmüll produziert. Eine andere Marke sei beispielsweise der Hersteller Swissflex, der neben Brillen für Säuglinge, die sogar beim Schlafen aufbleiben können, auch flexible Modelle für Erwachsene und Sportbrillen vertreibt. Auch mit dieser Firma pflege Danny Herrmann persönliche Kontakte. Er erklärt, dass etwa die Sportbrillen von den Söhnen des Firmenchefs, beide erfolgreiche Skirennfahrer, mitentwickelt worden seien.

"Wir setzen auf wenige Hersteller, aber dafür auf eine große Bandbreite - und haben auch für Kinder, die häufig ihre Brillenstärke wechseln, preislich attraktive Lösungen", sagt das Team. Der Brillenladen ist bereist geöffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie bittet das Team um Terminvereinbarungen per Telefon, um Beratungsgespräche ideal planen zu können.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren