Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland liegt erstmals über 800
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Niemand verlässt seine Heimat einfach so

12.04.2016

Niemand verlässt seine Heimat einfach so

Im Rahmen des KulturCafés berichteten Yahyah Shwihne und Omar Al Masalmah von ihrer Flucht aus Syrien und ihrem Leben in Deutschland. Mit dabei Harald Schütz und Petra Hamberger als Koordinatoren im Asylhelferkreis.

Zwei Flüchtlinge aus Syrien stehen in der Kissinger Bücherei Rede und Antwort über ihr altes und neues Leben

Als Yahya Shwihne im Mai vergangenen Jahres in Kissing ankam, hatte er blutende Füße von seinem langen Fußmarsch. Drei Monate dauerte die Flucht des Radio- und Fernsehtechnikers aus Aleppo. In der Kissinger Bücherei erzählte der 28-Jährige von diesem Abenteuer und auch von seinem früheren Leben in der Heimat, in der er seine Frau und seinen Sohn zurücklassen musste. Sein Landsmann Omar Al Masalmah floh ebenfalls vor dem Krieg in seiner Heimat. Der 21-jährige Student der Elektrotechnik konnte in Kissing wieder Hoffnung auf ein Leben mit Zukunft schöpfen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.