Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ortsdurchfahrt von Schmiechen wochenlang gesperrt

Entwicklung

26.11.2018

Ortsdurchfahrt von Schmiechen wochenlang gesperrt

Bürgermeister gibt bei Bürgerversammlung Details zur Erneuerung der Kreisstraße bekannt

Über eine intakte Dorfgemeinschaft mit engagierten Bürgern freute sich Gemeindeoberhaupt Josef Wecker bei der Bürgerversammlung in Unterbergen. Große Probleme gebe es nicht, sagte er in seinem Bericht; auch die 20 Flüchtlinge im Ort seien dank eines aktiven Helferkreises gut betreut. Der Koordinatorin Renate Löhnert, die sich aus dieser zeitintensiven Arbeit jetzt zurückziehen will, dankte Wecker für ihr Engagement.

Das ganze Jahr über war vieles geboten, vom Bürgerkaffeekränzchen über Jugendparty und Osterfeuer bis zu einer Klausurtagung der Ratsmitglieder zur Dorfentwicklung. Bauhof und Feuerwehr bekamen neue Fahrzeuge, Hochstraße und Kirchenmauer in Unterbergen wurden saniert sowie ein digitales Wasserleitungs- und Abwasserkataster erstellt.

Einen stattlichen Betrag, nämlich 328000 Euro, investiert die Kommune in die Betreuung von 61 Kindern, das Defizit bezifferte Wecker auf 101000 Euro. Das Haushaltsvolumen umfasst heuer knapp 4,5 Millionen. Für das neue Jahr rechnet die Gemeinde mit mehr als 900000 Euro an Einnahmen aus der Einkommensteuerbeteiligung.

In seinem Bericht ging der Bürgermeister auf zahlreiche Maßnahmen und Projekte ein, die in den vergangenen Monaten realisiert wurden. Unter anderem nannte er die Erschließung des neuen Gewerbegebiets Saumfeld, die Verbesserung der Außenanlagen am Kindergarten sowie die umfangreichen Aufgaben für die Bauhofmitarbeiter beim Gebäudeunterhalt, bei Wasserrohrbrüchen und Winterdienst.

Auch 2019 wird die Arbeit nicht ausgehen, wie Wecker ankündigte. Unter anderem soll in der Schmiechachhalle die Gaststube renoviert werden (wir berichteten). Der Gemeinderat möchte den Raum moderner gestalten, um einen attraktiveren Treffpunkt für Bürger und Vereine zu schaffen. 50000 Euro werden bereitgestellt für kleinere Verschönerungen. Zum Beispiel werden die Polster der Bänke erneuert und die Lampen ausgetauscht. Wichtig ist dem Bürgermeister auch, dass die Toilette behindertengerecht ausgebaut wird. Der Kreisstraßenausbau in der Ortsdurchfahrt Schmiechen mit Erneuerung der Wasserleitung ist auf 1,6 Millionen Euro veranschlagt. „Dafür müssen wir kommendes Jahr eine großflächige Verkehrsumleitung schaffen“, kündigte Wecker an und bat schon jetzt um Verständnis für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten. Für Gehwege und Beleuchtung sind 350000 Euro eingeplant.

Während für den Straßenbau in zwei Abschnitten der Landkreis aufkommt, muss die Gemeinde den Ausbau des Gehwegs und die neue Beleuchtung schultern. Wecker will die Anlieger bei einer Versammlung im Januar ausführlich über die bevorstehenden Arbeiten informieren.

Außerdem sollen der Wertstoffsammelplatz in Unterbergen aufgewertet und für die Schmiechener Feuerwehr ein neues Fahrzeug bestellt werden. Ein Projekt liegt dem Bürgermeister ganz besonders am Herzen: „In meiner Amtszeit will ich auf jeden Fall noch von Unterbergen nach Mering radeln“, sagte er. Die Grundstücksverhandlungen für einen Radweg seien zwar schwierig, doch er zeigte sich bei der Bürgerversammlung zuversichtlich, dass sich eine Lösung finden lasse. (stö)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren