Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Pontifikalamt mit Abtpräses Schröder

06.06.2019

Pontifikalamt mit Abtpräses Schröder

Messfeier am Pfingstsonntag

Hohen Besuch erwartet die Pfarrei St. Michael Mering zum Pfingstfest. Der frühere Erzabt von St. Ottilien und jetzige Abtpräses der weltweiten ottilianischen Klosterfamilie Jeremias Schröder, wird mit der Gemeinde am Pfingstsonntag, 9. Juni, um 10.30 Uhr ein feierliches Pontifikalamt feiern.

Jeremias Schröder wurde am 8. Dezember 1964 als Maximilian Schröder in Bad Wörishofen geboren. Nach seinem Abitur 1984 trat er als Novize in die Erzabtei der Missionsbenediktiner in St. Ottilien ein und legte dort 1985 seine Profess ab. Von 1985 bis 1990 studierte er in Rom Philosophie und Theologie. Dort lernte er den Meringer Pfarrer Thomas Schwartz kennen. Die beiden sind seit der gemeinsamen Studienzeit befreundet. Von 1990 bis 1995 studierte Schröder Geschichte in Oxford. Im Jahr 1992 empfing er die Priesterweihe und war neben seinem Studium in Oxford Spiritual einer Benediktinerinnenabtei.

1994 kehrte er als Sekretär des damaligen Erzabtes Notker Wolf, Zelator, Archivar und Schriftleiter der Zeitschrift Missionsblätter nach St. Ottilien zurück und beteiligte sich zudem an der Missionsarbeit des Ordens in China.

Pontifikalamt mit Abtpräses Schröder

Am 5. Oktober 2000 wurde er vom Kapitel der Erzabtei zum 6. Erzabt von St. Ottilien auf Lebenszeit gewählt und war damit zugleich Oberer der Benediktinerkongregation von St. Ottilien, nachdem sein Vorgänger Notker Wolf nach Rom gerufen wurde. Als Erzabt war Jeremias von 2000 bis 2012 in Personalunion Leiter der Benediktinerkongregation von St. Ottilien mit circa 1100 Mönchen weltweit. Mit der Trennung des Amtes des Erzabtes von St. Ottilien und des Abtpräses der Kongregation wurde Schröder am 15. Oktober 2012 für acht Jahre zum ersten Abtpräses der Kongregation gewählt.

Wegen dieses feierlichen Gottesdienstes wird am Pfingstsonntag kein weiterer Gottesdienst in St. Michael gefeiert. Die Gottesdienste in Meringerzell, im Theresienkloster und in Mariä Himmelfahrt finden wie gewohnt statt. (FA)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren