Newsticker
RKI registriert 2454 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 17
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Premiere: In Steindorf sollen die Frauen an die Macht

Premiere
19.03.2019

In Steindorf sollen die Frauen an die Macht

Die aufmüpfigen „Weiber“ müssen beim Feuerwehrstammtisch Abbitte leisten. Von links: Antonia Bichler, Andrea Schmid, Melanie Holzmüller, Theresa Reichlmayr, Franziska Vogt, Jo-hannes Schuster, Christoph Pschorr, Sebastian Klotz, Richard Schmied und Michael Dietrich.
Foto: Brigitte Glas

Theatergruppe bereitet sich auf ihr neues Stück vor

Die Theatergruppe Steindorf bereitet sich auf die weibliche Übernahme vor. Die Proben zum diesjährigen Stück „Überall san’d Weiber“ von Marianne Santl laufen auf Hochtouren, denn am Freitag, 22. März, ist Premiere. In Unterhaxenbach wollen ein paar Frauen zur Freiwilligen Feuerwehr. Allen voran sind das die Bäckersfrau, die Metzgerin und die Wastlbäuerin. Unterstützt werden sie von der Tratschtante Buchner Kathl, die jede Neuigkeit im Dorf weiß. Den Männern passt das gar nicht, weil die Feuerwehr der einzige Verein ist, in dem sie noch unter sich sein können. Darum schmieden sie einen Plan wie die Aufnahme verhindert werden soll. Dieser Plan missglückt natürlich. Die Männer sind verärgert und in all dieser Aufregung vergessen sie ganz, dass auch die Gemeinderatswahl vor der Tür steht. Sie kommen gar nicht auf die Idee, dass sich auch ihre Frauen als Kandidaten aufstellen lassen könnten… Das Publikum wird auch dieses Jahr wieder viel zu lachen haben. Regisseur Fritz Dietrich konnte größtenteils auf sein bewährtes Darstellerteam zurückgreifen. Michael Dietrich, Johannes Schuster, Andrea Schmid, Theresa Reichlmayr, Melanie Holzmüller, Sebastian Klotz und Franziska Vogt bekommen dieses Jahr Unterstützung von drei neuen Darstellern. Antonia Bichler, Richard Schmied und Christoph Pschorr geben heuer ihr Debüt. Gespielt wird im Eder-Saal in Hofhegnenberg. (glb)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.