Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Rinnenthaler wollen ihre Baulücken füllen

Projekt

25.01.2019

Rinnenthaler wollen ihre Baulücken füllen

Die Themengruppen haben jetzt dem Stadtrat die Ergebnisse ihrer Arbeit für die Ortsentwicklung von Rinnenthal vorgestellt.

Die Themengruppen stellen Ideen für das Ortsentwicklungskonzept vor

Da sich das in vielen intensiven Arbeitsstunden entwickelte Ortsteilentwicklungskonzept für Rinnenthal der Fertigstellung nähert, luden die Themengruppen den Stadtrat in die Sportgaststätte des BCR ein, um ihm die erarbeiteten Ergebnisse vorzustellen. Neben Bürgermeister Roland Eichmann, Baureferent Carlo Haupt und dem Finanzreferenten Wolfgang Schuß gehörten zehn Stadträte zu den Gästen und bekamen interessante Ideen präsentiert.

Die vier Themengruppen „Ortsbild, öffentlicher Raum, Bauen & Verkehr“, „Natur & Landschaft“, „Kultur, Soziales & Identität“ und „Gewerbe, Landwirtschaft, Versorgung & Energie“ stellten ihre Maßnahmenideen in einer Präsentation vor.

Dazu zählten beispielsweise die Renaturierung des Eisbaches, die Vernetzung ortsansässiger Unternehmen oder das Durchführen einer Bestandserhebung zur Ermöglichung eines selbstständigen Lebens im Alter und Aufzeigen möglicher Entwicklungsperspektiven. Besonderes Interesse bei den Stadträten weckte das geplante Umsetzungskonzept zur Innenentwicklung, mit dem Baulücken im Ort aktiviert werden sollen. Hier erhofft sich die Themengruppe, mehr Erfolg bei den Eigentümern zu haben, wenn die Anfragen aus Rinnenthal selbst kommen, als die Stadt mit dem damaligen Baulückenkataster hatte.

Stadträte und Bürgermeister waren von der Leistung beeindruckt. Nächster Schritt wird sein, dass sie den Rinnenthalern ein Feedback zu den gesammelten Maßnahmenideen geben, sodass das Konzept abgeschlossen und die Umsetzung in Angriff genommen werden kann. (FA)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren