Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Schmiechen: Klimawandel: Er will seinen Wald fit für die Zukunft machen

Schmiechen
10.09.2021

Klimawandel: Er will seinen Wald fit für die Zukunft machen

Ferdinand Freiherr von Wiedersperg-Leonrod aus Schmiechen möchte seinen Wald zukunftsfähig aufstellen. In der Hand hält er ein Bäumchen, das durch Naturverjüngung selbst hochgekommen ist.
Foto: Philipp Schröders

Plus Ferdinand Freiherr von Wiedersperg-Leonrod aus Schmiechen wappnet seine Wälder durch natürliche Verjüngung gegen den Klimawandel. Warum er die Jäger kritisiert.

Ein Wald ist schön, macht aber auch viel Arbeit. Ferdinand Freiherr von Wiedersperg-Leonrod aus Schmiechen kann ein Lied davon singen. Der 71-Jährige bewirtschaftet insgesamt 400 Hektar im Familienbetrieb und lebt auch davon. Inzwischen ist er allerdings davon weggekommen, junge Bäume einzupflanzen, um den Bestand zu erhalten. Er setzt auf einen Prozess, der in der Fachsprache Natur- oder Waldverjüngung genannt wird. Dabei wird der natürliche, von den alten Bäumen verbreitete Samen für die Gründung einer neuen Generation genutzt. Allerdings stößt von Wiedersperg-Leonrod dabei auf Probleme, wofür er vor allem Jäger verantwortlich macht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.