Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Schmiechen bekommt ein neues Rathaus

04.03.2009

Schmiechen bekommt ein neues Rathaus

Schmiechen Schmiechen bekommt ein neues Rathaus, das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Es handelt sich um keinen Neubau, sondern um den alten Pfarrhof in der Ringstraße, der nun saniert werden soll. Seit 2006 steht die Gemeinde bereits im Rahmen eines Erbpachtvertrags als neuer Besitzer des ehemaligen Pfarrgebäudes mit Nebengebäuden und Pfarrgarten fest. Der monatliche Pachtzins dafür beträgt 62,50 Euro und räumt der Gemeinde ein sechzigjähriges Erbbaurecht am gesamten Grundstück ein. Bis Ende 2009 wurde der Gemeinde zudem ein Rücktrittsrecht vom Pachtvertrag eingeräumt, von dem nach dem Willen des Gemeinderats nunmehr kein Gebrauch gemacht wird.

Baulicher Zustand als ordentlich und gut beurteilt

Im Auftrag der Gemeinde hatte ein Architekturbüro untersucht, welche Nutzung des Gebäudes am sinnvollsten wäre. Als praktikabelste Lösung wurde eine Nutzung durch die Gemeindeverwaltung selbst mit Räumen für Bürgermeister, Sekretariat, Gemeinderatssitzungen sowie Registratur und Gemeindearchiv vorgeschlagen. Außerdem verbleiben in dem alten Pfarrhaus weiterhin die Bücherei und das Kirchenarchiv. Der bauliche Zustand der Gebäude, insbesondere des ehemaligen Pfarrhauses, wurde von dem Architekturbüro als ordentlich und gut beurteilt. Für eine gemeindliche Nutzung sprach nicht zuletzt auch das schöne, Ortsbild prägende, historisch wertvolle und unter Denkmalschutz stehende Gebäude, dessen langfristiger Erhalt von der Gemeinde gesichert werden sollte. Die Kosten für Umbau, energetische Sanierung und Modernisierung des Pfarrhofes dürften sich nach Schätzung des Architekturbüros auf rund 262 000 Euro belaufen. Bürgermeister Hainzinger wies seinen Rat darauf hin, dass das Vorhaben zur Förderung im Rahmen des Konjunkturpakets II der Bundesregierung angemeldet werden könne. Dem stimmte der Gemeinderat schließlich nach eingehender Beratung mit 12:1 Stimmen zu.

Flohzirkus Die Gemeinde wird die Materialkosten von rund 700 Euro für einen wärmenden Korkboden in den Räumen der bestehenden Vorkindergartengruppe "Flohzirkus" übernehmen (13:0).

Schmiechen bekommt ein neues Rathaus

Darlehen Der TSV Schmiechen darf das für Baumaßnahmen im Jahr 2001 gewährte Darlehen der Gemeinde nach Ablauf der vertraglichen Zehnjahresfrist bis zum Jahr 2014 in Teilbeträgen zurückzahlen (13:0).

Wasser Der Jahresabschluss 2007 der öffentlichen Wasserversorgung der Gemeinde Schmiechen schließt mit einer Bilanzsumme von 486 215,30 Euro sowie einem Jahresgewinn von 3689 Euro.

Spenden Der Gemeinderat stimmte der Annahme von drei finanziellen Zuwendungen verschiedener Spender über insgesamt 600 Euro zu (13:0).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren