Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Schnee bringt Autofahrer ins Schleudern

Polizeireport

06.01.2019

Schnee bringt Autofahrer ins Schleudern

Der Wintereinbruch überraschte am Samstagmorgen viele Autofahrer.
Bild: Karl-Josef Hillenbrand (Symbolfoto)

Am Samstagmorgen wurden offenbar viele vom Wintereinbruch überrascht. Polizei und Rettungskräfte hatten stundenlang alle Hände voll zu tun.

Wind, Schneeregen und Schnee sorgten in den vergangenen Tagen für zahlreiche Unfälle im ganzen Landkreis. Vor allem am Samstagmorgen wurden laut Polizei offenbar viele Autofahrer von den winterlichen Straßenverhältnissen überrascht.

Gegen 8.10 Uhr wurden zwei Personen verletzt, als der Fahrer eines Gespanns mit Anhänger zwischen Ried und Baindlkirch aufgrund der Witterung die Kontrolle über sein Fahrzeug und im Gegenverkehr mit einem Lieferwagen zusammenstieß. Der Unfallverursacher musste von der Feuerwehr aus seinem Pkw geborgen werden und kam ins Krankenhaus. Auch der Fahrer des Lieferwagens kam zur Untersuchung in das Krankenhaus. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Gegen 9.30 Uhr verlor in Derching eine Fahrzeugführerin die Kontrolle über ihren Pkw und kollidierte mit einem anderen Pkw. Dieser krachte gegen eine Leitplanke. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt, es entstand jedoch Sachschaden. Fast zur gleichen Zeit rutschte in Friedberg auf der Meringer Straße ein Pkw in ein geparktes Fahrzeug. Auch hier entstand Sachschaden. Gegen 10 Uhr kam in Friedberg auf der Kreisstraße AIC 25 ein Fahrschul-Pkw aufgrund von Schnee von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Eine halbe Stunde ereignete sich auf der AIC 25 der nächste Unfall: Ein 28-jähriger Pkw-Fahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten mit Warntafel.

Bereits am Donnerstagabend überschätzte ein Pkw-Fahrer bei Pöttmes die Straßenverhältnisse. Wie die Polizei berichtet, geriet der 40-Jährige, der von einem siebenjährigen Mädchen begleitet wurde, zwischen den Ortsteilen Handzell und Gundelsdorf bei einem Überholmanöver ins Schleudern. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Staatsstraße ab und überschlug sich in einem angrenzenden Feld. Der Mann und die Siebenjährige konnten sich selbst aus dem Wrack befreien. Beide zogen sich laut Polizei Kopfplatzwunden und diverse Prellungen zu.

Im Affinger Ortsteil Anwalting rutschte am Freitag eine Autofahrerin gegen einen Baum. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Friedberger Krankenhaus gebracht. (gth/nis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren