Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Schonfrist für den Brunnen am Meringer Marktplatz

Schonfrist für den Brunnen am Meringer Marktplatz

Kommentar Von Eva Weizenegger
23.11.2020

Plus Die Meringer Marktgemeinderäte wollen noch kein endgültiges Urteil über den Meringer Brunnen fällen. Erst sollen noch die Bürger zu Wort kommen. Das ist der richtige Weg.

Der Brunnen am Marktplatz hat noch einmal eine Schonfrist bekommen. Es war eine gute Entscheidung, dass die Marktgemeinderäte sich vom Künstler Josef Zankl Informationen rund um das Kunstwerk eingeholt hatten. Der Meringer Künstler erläuterte nochmals seine Intention rund um den Brunnen.

Dass die Meringer Bürger mitreden können, zeigt den neuen Stil

Diese Ausführungen waren für alle Räte sicher hilfreich, denn kaum einer, der jetzt im Rat vertreten ist, war bei der Entscheidung vor 17 Jahren dabei. Und weil keiner vom harten Ringen um die Gestaltung am Marktplatz mehr so recht Bescheid wusste, ist es auch gut, dass sich die Bürgervertreter es sich nicht so einfach machen, wenn es darum geht, was aus dem Brunnen künftig wird.

Dass gleichzeitig auch die Bürger selbst nun ein Wörtchen mitreden dürfen und dazu befragt werden sollen, zeigt zudem, den neuen Stil innerhalb der Meringer Kommunalpolitik, den sich Bürgermeister Florian Mayer und die Marktgemeinderäte nun geben.

Lesen Sie dazu auch den Bericht: Beim Brunnen am Meringer Marktplatz sind jetzt die Bürger gefragt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren