Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Schüler fliegen auf die USA

Bildung

29.11.2017

Schüler fliegen auf die USA

Schüler des Friedberger Gymnasiums waren zu Gast in der amerikanischen Partnerstadt La Crosse.
Bild: Gymnasium

Indianer und Football: Friedberger Gymnasium beim Austausch in La Crosse

19 Schüler des Gymnasiums Friedberg machten sich mit zwei Lehrerinnen auf große Reise in die USA. Die Austauschpartner und deren Familien überraschten sie zur Begrüßung mit einem Buffet in der Logan High School in der Friedberger Partnerstadt La Crosse, Wisconsin.

An die Schule gewöhnten die jungen Leute sich schnell, ebenso an die überraschende Tatsache, jeden Tag das ganze Schuljahr hindurch die gleichen Fächer in der immer gleichen Reihenfolge zu haben. Da die Friedberger den amerikanischen Schülern das eigene Land näherbringen wollten, hielten sie einige Präsentationen über den „german way of life“, im Gegenzug wurden die deutschen Schüler mit diversen Vorträgen belohnt, darunter der einer Vertreterin der Native Americans. Neben dem Besuch eines Footballspiels der Schule unternahmen die Jugendlichen Ausflüge mit den neuen Freunden, zum Beispiel eine Bootsfahrt auf dem Mississippi und einen Besuch beim Bürgermeister von La Crosse.

Das Wochenendprogramm durften die Schüler individuell gestalten, was für viele Ausflüge genutzt wurde. Hierbei wurde die deutsche Gruppe zum Homecomingball der Central High School eingeladen, bei dem man einmal mehr die bedingungslos freundliche Art der Amerikaner zu spüren bekamen.

Nach dieser Zeit fiel manchen der Abschied von ihren neuen Freunden schwer, doch schließlich siegte dann die Neugier auf Atlanta, wo ein zweitägiger Aufenthalt geplant war, um den Unterschied zwischen Mittlerem Westen und Südstaaten spürbar zu machen. Die Schüler freuen sich schon darauf, ihre amerikanischen Freunde nächsten Sommer in Deutschland wieder zu sehen. (FA)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren