Newsticker

Deutschland macht 2020 fast 218 Milliarden Euro Schulden
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. "Seiler und Speer": 2000 Karten verkauft - kann das Konzert stattfinden?

Mering

10.04.2020

"Seiler und Speer": 2000 Karten verkauft - kann das Konzert stattfinden?

Die Band „Seiler und Speer“ soll am 4. Juli am Meringer Badanger spielen und rund 5000 Besucher auf das Freizeitgelände locken. 2000 Karten sind bisher verkauft.
Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Plus Veranstalter Acky Resch ist optimistisch, dass das Konzert mit „Seiler und Speer“ am 4. Juli in Mering stattfinden kann. 2000 Karten sind bereits verkauft.

Das Coronavirus hat das öffentliche Leben lahmgelegt. Erst vor Kurzem sagte der Markt Mering das Volksfest ab, das am 30. April beginnen sollte. Höhepunkt im Meringer Veranstaltungskalender ist heuer das große Open Air am Badanger mit „Seiler und Speer“ am 4. Juli. Veranstalter Acky Resch hofft, dass sich das Leben bis dahin wieder normalisiert hat und das Konzert stattfinden kann.

Wie berichtet, wäre es nach den Open Airs mit Haindling und vergangenes Jahr mit der EAV das dritte hochkarätige Konzert in Folge auf dem Freizeitgelände. Rund 5000 Zuhörer stellten dabei im Vorjahr einen Besucherrekord auf, den Acky Resch in diesem Jahr eigentlich wiederholen wollte. Die österreichische Formation „Seiler und Speer“ ist mit dem Hit „Ham kummst“ bekannt geworden.

Sailer und Speer in Mering: Veranstalter ist optimistisch

Dieser Song wurde im Radio rauf und runter gespielt und gehört längst zu den Klassikern, die jede Bierzelt-Kapelle im Repertoire haben muss. Auch in Mering zieht der Name „Seiler und Speer“, der Kartenvorverkauf lief erwartungsgemäß stark an. Rund 2000 Karten waren bereits vergeben, bevor das Coronavirus alles in den Ausnahmezustand versetzte.

Die bayerische Band Haindling um Hans-Jürgen Buchner begeistern beim ersten Open Air am Festivalgelände in Mering am Badanger 2500 Besucher.  Haindling feiern 35. Bühnenjubiläum.
93 Bilder
Haindling Open Air am Badanger in Mering
Bild: Heike John, Eva und Bernhard Weizenegger

Für Acky Resch gilt es jetzt abzuwägen, wie lange er seine Planungen noch aufrechterhält. „Rund um uns ist schon alles abgesagt“, berichtet er. Dennoch möchte er diesen Schritt so lange herauszögern, wie es geht. Sowohl mit den Künstlern als auch mit dem Technikteam konnte er die Vereinbarung treffen, auf alle Fälle noch bis nach den Osterferien abzuwarten und dann noch einmal zu beraten.

Denn auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat die Ausgangsbeschränkungen zu Corona erst einmal bis 19. April befristet. Ob und wenn ja, für wie lange er diese noch einmal verlängert, entscheidet über die Zukunft des Open-Air-Konzerts.

Corona: Acky Resch hofft auf "Normalität" ab Mitte Mai

„Wird ab 20. April die Ausgangssperre gelockert, dann könnte es bis Mitte Mai wieder in Richtung Normalität gehen – und dann hätten wir immer noch fünf Wochen bis zum Festival“, so hofft zumindest der Veranstalter. Im Vergleich zu den Vorjahren ist beim Konzert von „Seiler und Speer“ die Organisation auch etwas unkomplizierter. Da die Künstler ein jüngeres Publikum ansprechen, wird – bis auf die Gastronomiebereiche – auf eine Bestuhlung verzichtet.

Nach der momentan erzwungenen Isolation werden die Leute froh sein, wenn wieder etwas geboten ist, meint Resch. Das gelte auch für den Badanger-Biergarten, der nach bisheriger Planung am 10. Juli beginnen soll. Auch hier heißt es, bei den Vorbereitungen momentan erst einmal abwarten. „Aber man merkt jetzt schon, dass das Internet doch nicht die Erfüllung des gesellschaftlichen Lebens ist“, stellt Resch fest.

Er merkt natürlich, dass in der jetzigen Situation kaum einer das Geld für Konzertkarten ausgibt. Zum einen wegen der Ungewissheit, ob der Termin überhaupt stattfinden kann, zum anderen aber, weil das Coronavirus viele auch in finanzielle Nöte bringt. „In den letzten drei Wochen haben wir nur vier Karten im Internet und zwei direkt in Mering verkauft“, berichtet Resch.

Deswegen stellt er sich darauf ein, dass bei der Veranstaltung der Verkauf an der Abendkasse einen größeren Anteil ausmachen wird. Wer bereits Karten erworben hat, müsse sich aber keine Sorgen machen, versichert der Veranstalter. Sollte das Konzert am Ende doch noch abgesagt werden, erhält jeder Kunde sein Geld zurück – an der Verkaufsstelle, an der er die Karten auch bekommen hat.

Hier gibt es Karten für "Seiler und Speer" in Mering

Für Optimisten gibt es die Karten für „Seiler und Speer“ am 4. Juli in Mering weiterhin zu kaufen, im Internet bei den verschiedenen Ticketagenturen sowie direkt bei der Marktgemeinde Mering oder bei Acky Resch unter Telefon 0178/6102148.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren