1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Selbst Knöpfe machen und interessante Orte besuchen

Mering

07.09.2018

Selbst Knöpfe machen und interessante Orte besuchen

Mit Popcorn und viel Spaß besuchten die Bürgernetz-Gäste im Juli eine Vorstellung im Klosterzirkus St. Ottilien.
Bild: Heike John

Das neue Halbjahresprogramm des Meringer Bürgernetzes ist da. Was alles angeboten wird.

Der Sommer mit seinen Aktivitäten im Freien ist vorbei, doch vor einem grauen Herbst oder langweiligen Winter braucht einem nicht bange werden. Wer sich den Angeboten des Meringer Bürgernetzes anschließt, kann viel erleben. Nun liegt die neue Broschüre der Arbeitsgruppe Freizeitgestaltung vor.

Elf Angebote für Vorträge oder halbtägige Veranstaltungen in der Zeit zwischen Oktober und März hat das Team um das Koordinatoren-Ehepaar Elisabeth Binswanger-Florian und Martin Binswanger wieder erarbeitet. Darunter sind Themen und Ausflugsideen, die Teilnehmer jeden Alters begeistern oder auch Familien mit Kindern ansprechen sollen.

Im Oktober sind gleich drei Veranstaltungen geboten

Im Oktober sind dazu gleich drei Veranstaltungen geboten. Am Freitag, 12. Oktober, geht die Fahrt nach Aichach zur Betriebsbesichtigung von Zenker Backformen, wo seit über 125 Jahren produziert wird. In das alte Handwerk des Posamentierers, des Knopfmachers, kann am Freitag, 19. Oktober, in einem zweistündigen Knopfmacherkurs hineingeschnuppert werden. Dabei dürfen die Teilnehmer unter der Anleitung von Annemone Zamoscik selbst einen Knopf wickeln und weben. Da dies nur in kleiner Gruppe möglich ist, wird der Termin noch an zwei weiteren Tagen, am 14. sowie am 28. Januar angeboten. Eine Zufluchtsstätte für selten gewordene Haustiere und Tiere in Not ist das Gut Morhard in Königsbrunn, das am Mittwoch, 24. Oktober, besucht wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Um die eigene Gesundheit geht es bei einem unterhaltsamen abendlichen Vortrag des Apothekers Dr. Hannes Proeller am Dienstag, 6. November, mit dem Titel „Die Immunabwehr, mit Natur-Arzneien durch die kalte Jahreszeit“. Am Sonntag, 2. Dezember, ist auf dem heimeligen „Merchinger Advent“ auch das Bürgernetz wieder vertreten und lädt ab 16 Uhr zum Bummel ein. Dort kann auch der neue Bürgernetzkalender 2019 erworben werden. Weihnachtlich geht es auch zu bei der Fahrt zum besinnlichen Adventsnachmittag auf Gut Morhard in Königsbrunn am Samstag, 15. Dezember. Kurz vor Heiligabend, am Sonntag, 23. Dezember, erfolgt dann die Einladung zur traditionellen „Heiligen Nacht“, der Weihnachtsgeschichte nach Ludwig Thoma, die wie immer Michael Lidl in Meringer Mundart erzählt.

„Nicht in die Röhre, sondern auf die Leinwand gucken“ lautet die Aufforderung zu einem unterhaltsamen Filmnachmittag im neuen Jahr. Dazu lädt das Bürgernetz am Mittwoch, 16. Januar, gemeinsam mit dem Team für die Seniorennachmittage von St. Michael zum mehrfach preisgekrönten Spielfilm „Birnenkuchen mit Lavendel“. Kunstinteressierte sind angesprochen, wenn am Donnerstag, 24. Januar, ein vormittäglicher Kurzbesuch im Augsburger Maximilian-Museum auf dem Programm steht. Eine etwas längere Anfahrt nimmt das Bürgernetz in Kauf, wenn es für Dienstag, 12. Februar, einen Bus zum Besuch des Buchheim-Museums der Fantasie in Bernried am Starnberger See chartert.

„Wasser ist Leben“ lautet das Motto des letzten Programmangebots am Mittwoch, 13. März, bei dem es um die Bedeutung der Lechkanäle in Augsburg geht. Weit über 100 Kilometer Flussläufe und Kanäle führen durch die Stadt. Gerhard Geyer führt zu Fuß an einigen Kanälen entlang.

Manche Angebote des Bürgernetzes haben eine Teilnehmerbegrenzung und sind so begehrt, dass eine sehr frühe Voranmeldung empfohlen wird. Die Fahrten werden je nach Ziel mit Bussen oder Pkw-Gemeinschaften gemacht. Bei jeder Halbtagesunternehmung ist auch eine gemütliche Einkehr vorgesehen.

Zusätzlich zu diesem umfangreichen Programm bietet das Bürgernetz weiterhin seine regelmäßigen Freizeitangebote. Dazu zählt das zweiwöchentlich stattfindende dienstägliche Malen mit Ute E. Kürten und Gitti Baier und das offene Singen mit Marlene Koeniger jeweils am letzten Mittwoch im Monat in St. Agnes. Seit Anfang des Jahres findet auch jeden Mittwoch ab 14 Uhr ein offenes Kartenspielen im AWO-Heim statt. (jojo)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Polizeikontrolle_A8_Leipheim_Mrz16_10.JPG
Polizeireport Kissing

Geldbörse verloren: Finderin nimmt ihn einfach mit

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen