1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Stadtkapelle und Bläserklasse stechen in See

Musik

17.10.2017

Stadtkapelle und Bläserklasse stechen in See

Copy%20of%20Hans%20und%20Renate%20Rabl.tif
2 Bilder
Hans Rabl

Beim traditionellen Herbstkonzert geht es auf eine Weltumsegelung. Ehrung für ein besonderes Engagement

Das traditionelle Herbstkonzert in Friedberg gehört nach wie vor zu den Höhepunkten des Terminkalenders der Stadtkapelle. Unter dem Motto „Kameraden auf See“ stellte der musikalische Leiter Andreas Thon in der Konradin-Realschule ein unterhaltsames Programm auf die Beine. Zusammen mit der Bläserklasse der Realschule unter der Leitung von Andreas Bolleininger wurde zu einer abenteuerlustigen Weltumsegelung mit der „MS Staka“ eingeladen. Dabei wurde deutlich, dass in einem Orchester mit einem entsprechenden Programm die Kameradschaft genau so gut funktionieren kann wie bei der Besatzung eines Schiffes. Die Moderation übernahmen Anja Holzmüller und Anja Pompe.

Nach der Begrüßung durch Oliver Limmer und Schulleiter Anton Frank stellte die Bläserklasse 6e der Konradin- Realschule ihr musikalisches Talent mit „Trumpet Tune“ des englischen Komponisten und Kirchenmusikers Jeremiah Clarke unter Beweis. Danach begeisterten rhythmische Klänge mit einer Collage von afrikanischen Volksliedern das Publikum. Toll anzuhören der Abba-Klassiker „Mamma Mia“ in Bearbeitung von Michael Story. Spaß machte allen die Präsentation eines gemeinsamen Musikstückes: „She Loves You“ von den Beatles.

Nach der Pause stach die Stadtkapelle in See. So hörte man den Konzertmarsch „Kameraden auf See“ von Robert Küssel. Die musikalische Reise setzte sich dann fort mit „Windjammer“, beschrieben wird hier die Faszination eines großen Segelschiffes. „Pirates of the Caribbean“ überzeugte, besonders der Gesang der beiden Piratinnen Anna-Maria Bader und Antonia Hein. Für „The Typewriter“, die Geschichte einer alten Schreibmaschine, klapperte Andreas Thon doch tatsächlich auf den Tasten und zauberte so die tollsten Töne hervor. Der Hans-Albers-Klassiker „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“, bearbeitet von Hermann Männecke, läutete die Rückreise nach Hamburg ein. Die Begeisterung war riesig. An Applaus wurde an diesem Abend nicht gespart. So gab es natürlich auf Wunsch noch einige fetzige Zugaben. Gern gesehen waren auch wie immer die farbenprächtigen Kostüme der Stadtkapelle.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf dem Programm stand auch die Ehrung von Hans Rabl. Der Musiker aus Leidenschaft wurde für 60 Jahre aktives Musizieren in der Stadtkapelle ausgezeichnet. Die Überreichung der Ehrenurkunde wurde vom stellvertretenden ASM-Präsident Heiner Lohner übernommen. Als Geschenk bekam er einen Aufenthalt in Bad Wörishofen, um weiterhin lange fit zu bleiben. Mit dabei ein weißer Bademantel, den er auch gleich anzog und allen präsentierte. In diesem Zusammenhang wurde Thomas Quigley für die bestens bestandene D1-Bläser-Prüfung geehrt.

Bei uns im Internet

Mehr Bilder vom Herbstkonzert finden Sie im Internet unter

friedberger-allgemeine.de/bilder

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Menwith.tif
Auftritt

Zurück zu den Wurzeln

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen