1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Stätzling erlebt ein Wechselbad der Gefühle

Bezirksliga Süd

13.08.2018

Stätzling erlebt ein Wechselbad der Gefühle

Daniel Löffler (hier beim Schuss) erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit noch den 3:2-Siegtreffer für den FC Stätzling gegen den TSV Bobingen. Die Stätzlinger hatten schon zur Pause scheinbar sicher mit 2:0 geführt.
Bild: Hochgemuth

Erst in der Nachspielzeit gelingt der Siegtreffer gegen den TSV Bobingen. Die Elf von Trainer Alex Bartl gibt einen 2:0-Pausenvorsprung aus der Hand.

Beim unterhaltsamen 3:2-Erfolg des FC Stätzling gegen den TSV Bobingen mussten die Stätzlinger Spieler und Zuschauer ein Wechselbad der Gefühle durchleben. Nach einer 2:0-Führung durch zwei Treffer von Kraus und dem zwischenzeitlichen Ausgleich gelang Löffler erst in der Nachspielzeit der 3:2-Siegtreffer. Allerdings fiel mit der schweren Ellbogenverletzung von Loris Horn auch ein Wermutstropfen in den Freudenkelch.

In der ersten Halbzeit erspielte sich der FC Stätzling eine Vielzahl von sehr guten Möglichkeiten und fand dabei seinen Meister oft beim starken Bobinger Schlussmann. Bereits in der zehnten Minute konnte Sebastian Kraus seine zweite Torchance erfolgreich zur 1:0-Führung verwerten. Die herrliche Vorlage gab es dabei von Heiß und Löffler. Nach einer erfolglosen Großchance von Kraus machte er es in der 30. Minute wieder besser und traf nach einem Traumpass von Löffler zur beruhigenden 2:0-Führung für die Hausherren.

Bis zur Halbzeitpause hätten Löffler und Winterhalter das Ergebnis sogar noch ausbauen können. Die Gäste hatten durch einen misslungenen Stätzlinger Rückpass und mit einem Freistoß ihrerseits gute Torgelegenheiten.

AZ WhatsApp.jpg

Nach dem Seitenwechsel musste Schiedsrichter Krzyzanowski wegen Übelkeit sein Amt weitergeben. Der TSV Bobingen zeigte per Freistoß wieder seine Gefährlichkeit und wurde in der 60. Minute mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch Vogt belohnt. Danach hatte Kraus zweimal die Gelegenheit mit einem weiteren Treffer für die Vorentscheidung zu sorgen. Aber in der 74. Minute gab es die böse Überraschung für die Heimelf, denn Sirtkaya traf für Bobingen zum 2:2-Ausgleich. Kurz danach hatte Kraus wieder einen Treffer auf dem Fuß, aber die 100 Zuschauer mussten bis in die Nachspielzeit warten, ehe der viel umjubelte 3:2-Siegtreffer durch Daniel Löffler fiel.

Stätzling Baumann, Horn, Löffler, Adldinger, Heiß, Kraus, Danner, Wehren, Winterhalter (93. Senel), Semke (85. Odeleye), Tutschka – Tore 1:0 Kraus (10.), 2:0 Kraus (30.), 2:1 Vogt (60.), 2:2 Sirtkaya (74.), 3:2 Löffler (90.+3) – Zuschauer 100 – Schiedsrichter Jonas Krzyzanowski (Neuburg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Fri%20M%c3%bcller%20Demo022.tif
Friedberg

Plus Was tut die Stadt Friedberg für den Müller-Markt?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden