Newsticker

RKI meldet 18.633 Neuinfektionen und 410 weitere Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Stätzling geht enttäuscht vom Platz

Landesliga Südwest

27.11.2017

Stätzling geht enttäuscht vom Platz

Der Blick von Torhüter Julian Baumann drückt Enttäuschung aus. Wieder hat Stätzling verloren.
Bild: kolbert-press

Die Fußballer liegen zu Hause zur Pause bereits mit 0:2 zurück. Der späte Anschlusstreffer von Markus Rolle ändert nichts mehr an der Niederlage.

Eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit reichte nicht aus, um den 0:2-Rückstand wettzumachen. Bei der 1:2-Heimniederlage der Fußballer des FC Stätzling gegen Gilching schaffte Markus Rolle lediglich den 1:2-Anschlusstreffer.

Gleich zu Beginn der Landesliga-begegnung gab es die erste Schrecksekunde für den FCS, denn Gilching hatte bei einem Lattentreffer Pech. Danach ließen sich beide Teams bei einem gegnerischen Angriff deutlich zurückfallen und ließen keine Räume für gelungene Offensivaktionen. Somit entwickelte sich eine im Mittelfeld umkämpfte Partie, bei der die knapp 100 Zuschauer für einige Zeit keine Torchance mehr sahen.

Umso überraschender fiel der Führungstreffer der Gäste in der 30. Minute. Mehmet Köse konnte bei einem Tempolauf nicht entscheidend gestört werden und traf mit einem platzierten Flachschuss von der Strafraumlinie aus zum 0:1 aus Stätzlinger Sicht.

Der FCS hatte danach durch Heiß, der eine Flanke mit dem Hinterkopf nur knapp übers Gehäuse ablenkte, die erste nennenswerte Chance. Außerdem konnte der FCS zahlreiche Eckbälle erarbeiten, die aber nicht zum erhofften Ausgleich führten. In der 42. Minute musste der Gastgeber sogar das 0:2 hinnehmen, als Schnöller aus dem Gewühl heraus zum 0:2 traf. Mit dem Halbzeitpfiff verhinderte Keeper Baumann mit Glück und Geschick einen weiteren Treffer.

In der zweiten Spielhälfte zeigten die Stätzlinger große Moral und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Den verdienten Lohn gab es bereits in der 56. Minute, denn der eingewechselte Rolle reagierte gedankenschnell und schob die Lederkugel zum 1:2 am Torwart vorbei ins Netz.

Nur wenige Minuten später versuchte sich Heiß zweimal. Zuerst wurde sein Schuss abgewehrt, danach traf er nur übers Gehäuse. Heiß und Mittermaier aus der Distanz sowie Winterhalter per Kopf sorgten für weitere Gefahr aber nicht für den zweiten Stätzlinger Treffer. Auf der Gegenseite musste Baumann bei einem Konterangriff von Gilchings Torjäger Adofo Kopf und Kragen riskieren. Die hektische Schlussphase, bei der keinerlei Spielfluss mehr aufkam, fand ihren Höhepunkt in der Roten Karte für Gilchings Schnöller, der sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. (bidi)

Stätzling Baumann, Horn, Mittermaier, Hadwiger, Heiß, Utz, Wehren, Zejnullahi (46. Rolle), Winterhalter, Semke (85. Geldhauser), Tutschka (46. Losert) – Tore 0:1 Köse (30.), 0:2 Schnöller (42.), 1:2 Rolle (56.) – Rote Karte Schnöller (90. /Gilching) – Schiedsrichter Spyra (Erding) – Zuschauer 100

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren